Dekorputz zum Sprühen

Nachdem wir schon Lacke und Wandfarben mit Sprühgeräten verarbeitet haben, kommen wir nun zum Putz. Was ist dabei zu beachten?

Zunächst benötigen Sie natürlich ein Sprühgerät. Jedoch nicht irgendeins, sondern eins, das auf den Putz abgestimmt ist. Wir haben Knauf Easyputz verarbeitet. Hier empfi ehlt der Hersteller den Putz mit 0,5-mm-Körnung zu verwenden. Beim 1-mm-Putz wäre die Gefahr gegeben, dass sich die Sprühdüse zu schnell zusetzt. Ein passendes Sprühgerät für diesen Putz ist das System WallPerfect W 867 E von Wagner. Verwenden Sie zum Sprühen von Putz den WallPerfect-Sprühaufsatz und nicht den ebenfalls beiliegenden Perfect- Spray-Aufsatz. Die Verarbeitung ist nicht schwer und gelingt gut, die Vorarbeiten sind jedoch ein wenig aufwendig. Aber der Reihe nach:

 

Rollputz mit der Sprühpistole auftragen

 

Praxistipp: Je nach Fläche wird meist ein mehrmaliges Nachfüllen des Sprühgerätebehälters fällig, was gerade bei vollem Putzgebinde schnell zu Kleckereien führt. So oder so sollten Sie das Umfeld gut abkleben, denn beim Sprühen gelangt schneller als beim Streichen bzw. Rollen etwas Putz auf Flächen, wo er nicht hin soll. Fenster beispielsweise also besser komplett mit Folie abkleben, anstatt nur die Ränder mit Kreppband zu versehen.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit:
  • Genaues Abkleben und umständliches Umfüllen erforderlich
  • Bequemer, gleichmäßiger Auftrag
  • Teurer Spaß: Putz ca. 28 Euro/10 kg, Sprühgerät ca. 230 Euro

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.