Vliestapete: Decke Decke mit Vliestapete tapezieren

Tapezieren ist kein Hexenwerk – auch nicht an der Decke. Besonders einfach wird es, wenn Sie mit einer Vliestapete die Decke tapezieren. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie es geht.

Checkliste Werkzeug

Vliestapete wird mittlerweile von den meisten Handwerkern einer normalen Papiertapete vorgezogen. Kein Wunder, denn sie bietet viele Vorteile: Sie muss nicht eingekleistert werden, ist am Stück abziehbar und bietet eine hervorragende Basis für Effektstrukturen. Insbesondere wenn Sie die Decke mit Vliestapete tapezieren, ist der erste Punkt sehr angenehm.

 
 

Decke mit Vliestapete tapezieren: Am besten zu zweit

Mit einer vollgesogenen Tapetenbahn über Kopf arbeiten, ist nie angenehm. Da ist es wesentlich praktischer, wenn man – wie bei Vliestapeten der Fall – einfach die Decke einkleistern kann. Da der Kleister bei diesem Klebeverfahren jedoch rasch trocknet, tapezieren Sie am besten zu zweit. Der eine kleistert und der andere klebt. Praxistipp: Wenn's schnell gehen muss, werden die meisten Fehler gemacht. Damit die sich in Grenze halten, hilft eingefärbter Kleister. So können sie ihn besonders ebenmäßig auftragen.

Tapezieren
 

Raufaser Vliestapete

Dank formstabiler Vliestapeten ist das Tapezieren mit Raufaser nun kein Problem mehr

Fotos: sidm / Archiv

Machbar
25 - 100 €
1-2 Tage
2

Quelle: selbst ist der Mann 7 / 2011

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.