Decke abhängen

Diese Deckenverkleidung sieht schön aus und lässt dank der Deckenpaneele in hellem Weiß den Raum optisch größer wirken. In hohen Altbau-Räumen dient das Decke abhängen auch dazu, das Raumvolumen (und damit die Heizkosten) zu senken.

Auf dem Markt sind viele Systeme zum Abhängen der Decke erhältlich: Am einfachsten gelingt das mit Deckenpaneelen mit Nut-/Feder-Verbindungen. Für eine einheitliche Deckenverkleidung kann man die Paneele direkt an eine Lattung schrauben – das ist am einfachsten –, oder man hängt die Decke ab wie hier.

 

Decke abhängen – so gelingt's

Dann kommen Abhängersysteme zum Einsatz, an denen die Lattung montiert wird, um die Decke zu verkleiden. Was Sie beim Abhängen der Decke auf jeden Fall beachten sollten, zeigt dieses kleine Video:

 

Praxistipp: Für die Befestigung der Paneele benötigen Sie entweder geeignete Tacker oder eine Nageleinschlaghilfe, oft Nagler genannt. Nur mit Hammer und Nägeln wird die Deckenverkleidung nichts.

 

Zurück zum Beitrag Deckenverkleidung mit Paneelen und Bauplatten >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
UVP: EUR 62,50
Preis: EUR 58,97 Prime-Versand
Sie sparen: 3,53 EUR (6%)
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,84 Prime-Versand
Sie sparen: 72,97 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.