Dachfenster abdichten

Wer nachträglich ein Dachflächenfenster einbaut, muss darauf achten, dass der Fensterrahmen luftdicht angeschlossen wird. Ist das Dachfenster nicht dicht eingebaut, dringt feuchte Luft in die Dämmebene und kondensiert. Wegfall der Dämmwirkung und Schimmel sind langfristig die Folge. Sie sollten also unbedingt Ihr Dachfenster abdichten. Dafür gibt es ein praktisches System von Velux.

Wenn Sie Ihr Velux Dachfenster abdichten wollen, bietet Ihnen der Hersteller das optimierte Dämm- und Anschluss-Set BDX für Dachflächenfenster an. Dies ist an der Unterseite mit Dämmmaterial von 2 cm ausgestattet. Dadurch gewährleistet es, dass der Dachfenster-Einbau komfortabel ist, aber auch dass Sie das Dachfenster abdichten — und zwar sehr zuverlässig. Grund hierfür sind die verbesserten Seitenteile, welche aus einer Kombination aus Polyethylen und flexiblem Schaumstoff gefertigt werden. Der damit ausgefüllte Zwischenraum sorgt für einen sicheren Abstand zur Dachkonstruktion von zwei bis drei Zentimeter. Hinzu kommen neue Auflageprofile, die die Ablage auf den Latten erleichtern. Die Anschlussschürze ist bereits mit Butylklebeband ausgestattet, das eine zuverlässige und dichte Befestigung am Fenster-Blendrahmen sicherstellt. Die Kosten für ein Anschluss-Set liegen ab 65 Euro aufwärts.

 

Dachfenster abdichten gegen Zugluft

Auch die Lüftungsklappe des Dachfenster sollte abgedichtet werden, um Zugluft zu vermeiden. Das gehört zu einer regelmäßigen Wartung und Pflege des Fensters dazu. Beim eigenen Auto oder Fahrrad ist eine fachgerechte Wartung für Sie ja auch in regelmäßigen Abständen selbstverständlich. Ähnlich sollten Sie mit den Dachfenstern umgehen. Besonders praktisch: Die Pflege ist einfach und von jedem Nutzer selbst durchführbar.

Benötigt wird dazu lediglich das Kombi-Pflege-Set von Velux für Kunststoff- und Holzfenster. Die eigentlichen Arbeitsschritte gehen dabei leicht von der Hand: Scharniere nachfetten, Pollenfilter tauschen oder die Dichtung der Lüftungsklappe erneuern. Mit dem Pflegezubehör des Dachfenster-Herstellers können bis zu fünf Fenster gewartet und somit deren reibungslose Funktion sichergestellt werden.

Praxistipp: Holzfenster sollten zusätzlich im Abstand von vier Jahren mit Acryllack auf Wasserbasis neu gestrichen werden. Dazu müssen die Holzteile des Dachflächenfensters gereinigt, abgeschliffen, von Staub befreit und mit dem, leicht verdünnten, Lack neu lasiert werden. Velux bietet zudem einen Fenster-Check zum Festpreis sowie auf die Dachfenster abgestimmte Pflegeprodukte an. Weitere Informationen unter: www.velux.de/Service/

Fotos: Velux Deutschland GmbH, sidm, Archiv

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.