Couchtisch-Set Couchtisch: Einfach aus Leisten selbst gebaut

Sie sind zwar recht verschieden, aber ein Paar: Bank und Hocker. Zusammen bilden Sie einen ebenso aparten wie flexiblen Beistelltisch und versehen ihren Dienst vor dem Sofa genauso gut wie daneben. Wie Sie den zweiteiligen Couchtisch selber bauen, zeigt Schritt für Schritt diese Anleitung.

Ganz schön variabel, dieses Couchtisch-Set! Es lädt regelrecht ein zum Spielen mit Form und Funktion und bietet zahlreiche Ablage- und Abstellmöglichkeiten von der Zeitschrift über die Fernbedienung bis zur Kaffeetasse auf unterschiedlichsten Höhen. So flexibel kann ein beistelltisch sein!

Wir haben das Couchtisch-Set aus 18 mm starkem Leimholz gebaut. Die Alternative wären 40-x-20-mm-Hobelleisten. Das hätte Vor-, aber auch Nachteile: Diese Leisten ersparten zwar den Zuschnitt auf der Kreissäge, sind jedoch erheblich anfälliger für die holztypischen Krümmungen und Verwindungen, die Sie mit zusätzlichen zwischengeleimten Abstandshaltern verhindern müssten, um die elegant-strenge Wirkung der parallel verlaufenden Leisten zu bewahren.

 

Anleitung: Couchtisch selber bauen

Auch zwei unterschiedlich aufwendige Konstruktionsprinzipien sind möglich. Wir zeigen Ihnen beide: Bei der Bank haben wir Querhölzer und Tischbeine im Wechsel rechtwinklig aneinander geleimt, beim Hocker die Querhölzer und Beine auf Gehrung abgelängt und mit gedübelten Distanzstücken verbunden.

Falls Sie keine Tischkreissäge besitzen, erledigen Sie den Zuschnitt mit der Handkreissäge. Spannen Sie diese in einen Maschinentisch, denn Sie brauchen einen halbwegs vernünftigen Anschlag. Der des von uns verwendeten Tischs lässt sich zwar laut Skala auf 45° einstellen, das jedoch kann allenfalls als Annäherungswert durchgehen und erspart nicht mehrere Probeschnitte, bis die exakte Einstellung für die Gehrung gefunden ist. Damit alle Bohrlöcher exakt gleich positioniert sind, spannen Sie eine Bohrlehre in Winkelform so auf den Bohrständer, dass der Bohrer stets die Mitte der Gehrungsnaht trifft. Die beiden Außenteile erhalten nur Sacklöcher, die übrigen werden durchgebohrt.

Ebenso wichtig: Jeder Dübel muss mittig im Distanzstück sitzen. Fertigen Sie eine Einschlaghilfe mit einem Sackloch an, das den Dübel dort wie gewünscht positioniert. Nachdem Sie drei Tischteile haben, verbinden Sie diese mit Leim und Zwingen zum Hocker. Natürlich können Sie die Bank ebenfalls so bauen. Es geht allerdings auch einfacher, wie Sie auf den Bildern unten sehen. Bei dieser Konstruktion reichen die Leimflächen aus, um ohne Dübel stabile Verbindungen zu gewährleisten. Dadurch allerdings gerät das Möbel etwas weniger filigran und raffiniert.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.