Kappsäge - Kappzugsäge



  • Hallo Heimwerker,
    was ist der Unterschied zwischen einer Kappsäge und einer Kappzugsäge?
    Ich will mich nicht den typischen mitleidigen Blick eines Baumarktmitarbeiters aa la Frau und Werkzeug aussetzen ;-)
    Ich bin durchaus in der Lage mit einer Stich- und Tischkreissäge umzugehen und bilde mir nun für gewisse Arbeiten eine Kappsäge ein. Welche Vorteile bietet nun ein Zug? Kann ich damit evtl. ängere Schnitte machen?
    Gruß Annika



  • Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Da kann ich dich beruhigen, der "kompetente" Baumarktfachberater wird in 90% der Fälle den unteschied auch nicht kennen.
    Der Unterschied ist folgender
    Bei einer normale Kappsäge läßt sich das Sägeblatt einfach nach unten drücken und durch das Eintauchen in das Werkstück wird dieses abgeschnitten. Um dabei aber größere Querschnitte bearbeiten zu können muß das Sägeblatt sehr groß sein. Mit einem ca 30cm durchmessenden Sägeblatt kann man nur Breiten bis ca. 20cm schneiden.
    Bei der Kappzugsäge kann das Sägeblatt nach dem Eintauchen in das Werkstück nach vorne gezogen werden. Somit sind mit einem relativ kleinen Sägeblatt (üblich sind 20-25cm) Schnitte über eine Breite von ca 30cm möglich. Das ist vor allem bei Gehrungsschnitten von Vorteil, weil ja durch die Schrägstellung die nutzbare Breite stark abnimmt.
    Die gewöhnliche Kappsäge hat aber den Vorteil, daß sich durch den großen Durchmesser des Sägeblatts dickere Werkstücke sägen lassen.
    Die Kappsäge hat sicher Vorteile beim Ablängen langer Werkstücke wie Paneelen, Leisten oder auch Kanthölzer. Zu mehr kann so eine Säge aber nicht verwendet werden. Universeller sind da sogenannte Tischzugsägen. Dabei handelt es sich um eine Tischkreissäge, bei der das Sägeblatt unter dem Tisch entlang gezogen werden kann und deshalb das Werkstück auf dem Sägetisch fixiert werden kann.
    Falls dich so eine Säge interessiert, schau dir mal die Mafell Erika die Festool CS70EB Preciso oder die Elektra Beckum (Metabo) UK333 an.



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Hallo Kurt,
    danke für deine ausführliche Erklärung. Jetzt bin ich schlauer.
    Gruß Annika



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Kleine Anmerkung; bin im Besitz sowohl der sg. Unterflur Zug Tischkreissäge als auch einer moderneren Kappsäge mit Zug. Mein Fazit Für den Hobbyschreiner mit einem gewissen Anspruch ist diese Kapp/Zugsäge ein wunderbares Teil. Meine ist sehr exact und recht universell (Schnittbreite und Tiefe ist fast immer ausreichend) einsetzbar, dazu sind die Rüstzeiten vergleichsweise gering.
    Christian



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Welche hast du denn?



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Bosch GCM 10 S



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Ungefragt will ich da auch antworten
    Für mein Bangikirei Podest benötigte ich auch eine Zug-, Kapp- und Gehrungssäge .Da die Arbeiten für ein Leihgerät zu lange dauerten, kaufte ich eine Einhell KGSZ 300/1 mit einem Sägeblatt von 250 mm Durchmesser für etwas unter 100.- Euro .
    Spezialisten hätten natürlich einiges an der Maschine zu bemängeln, z.B. der Fangsack für Sägespäne war mehr Show, 90% der Späne flogen vorbei . Die Maschine war für die bei mir vorgesehenen Arbeiten inklusive der Qualität der Schnitte gerade richtig .



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Hallo Kurt,
    du schreibst "nach dem Eintauchen in das Werkstück nach vorne gezogen werden."
    Man schiebt den Sägekopf bei einer solchen Säge doch in Richtung Anschlag vono sich weg nach hinten, oder?
    Gruß
    Christian



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Nö, bei der von Kurt beschriebenen Variante wird die Säge samt Motor auf einem Schlitten (welcher sich in der TKS) befindet nach vorne (also zum Mann/Frau) gezogen. Zumindestens bei den Modellen die ich kenne.
    Gruß,
    Christian



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Das kann ich mir gut vorstellen, denke auch das meine Variante etwas oversized ist, aber ich hab's halt gern etwas größer, schöner usw. Dazu kommen einige Dinge die dieses Ding zusätzlich könnte......wenn ich es den wollte. Und ich mag diese blaue Farbe.....
    Gruß,
    Christian



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Halo Christian,
    bei einr Maschine, bei der der Motor unter dem Arbeitstisch ist (Unterzugkreissäge) zieht man die Säge zu sich hin.
    Aber bei einer Kappsäge mit Zugfunktion schneidet man doch von sich weg, oder?
    Gruß
    Christian



  • Re: Re: Kappsäge - Kappzugsäge
    Holla, die Frage hat ich nicht gesehen... war etwas im Urlaub. Aber zu 1 Ja, die Säge zieht man auf sich zu, die Drehung des Sägeblattes gibt es vor.
    Bei meiner Kappsäge senke ich die Säge in das Holz und Ziehe sie zu mir. Ich muss allerdings gestehn, dass ich mir das so angewöhnt habe.
    Die Säge sägt allerdings auch tadellos wenn man von sich weg arbeitet. Ich werd mal schauen was die Unterlagen empfehlen... Das Prinzip müsste aber das Gleiche sein. Schnittrichtung ist entscheidend.
    Gruß,
    Christian



Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu Selbst.de DIY Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.