Cobb-Grill

Bei Campern und Wohnmobil-Reisenden ist der Cobb-Grill schon bekannt. Doch dieser kleine, transportable Grill ist auch ideal für den Stadtpark!

Schnell heiß, lange grillbereit: Der aus Dänemark stammende Cobb-Grill (ab gut 100 Euro, www.cobbgrill.de) vereint klassisches Grillvergnügen mit kompaktem Transportmaß. Dabei wird der aus Edelstahl gefertigte Cobb-Grill unten und seitlich nur handwarm – das ermöglicht die Aufstellung auch zum Beispiel auf dem Tisch oder auf der Wiese. So lässt er sich nach dem Grillvergnügen auch schnell wieder verstauen. 

 
 
 

Gegrillt wird auf dem Cobb-Grill mit Grillbriketts oder dem speziellen Cobble Stone aus Kokos (pro Stück gut 2 Euro) – dieser gepresste Brennstoffkuchen wird einfach direkt angezündet und ist in nur wenigen Minuten grillbereit – ideal im Park! Die Brenndauer beträgt dann wenigstens gut zwei Stunden. Bei unseren Praxisversuchen hat uns der kompakte Grill überzeugt: Zwar entfaltet er nicht ganz das Holzkohle-Aroma eines klassischen Holzkohlegrills – das merkt man besonders bei Würstchen. Beim Grillen von Fleisch ist der Unterschied jedoch kaum spürbar, und ideal ist die Möglichkeit, empfindlichere Speisen schonend am Rand der Grillfläche zu garen. Den Cobb-Grill gibt es übrigens auch als Gasgrill-Version (ab rund 200 Euro) für den Betrieb mit Kartuschen. 

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Cobb-Grill
  • + Gut transportabler Grill für unterwegs
  • + Wird außen nicht heiß und kann sogar im Betrieb transportiert werden
  • + Mit speziellem Brennstoff binnen Minutengrillbereit

Quelle: selbst ist der Mann 8 / 2015

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.