Carport bauen

Carports planen

Als schnelle, preiswerte und rückbaubare Alternative zur Massivgarage empfehlen sich Carports. Einen Carport bauen trauen sich auch viele Heimwerker zu, die das Aufmauern einer Garage besser sein lassen. Neben der Kostenersparnis durch Eigenleistung beim Carport bauen, bietet der luftige Pkw-Unterstand auch weitere Vorteile gegenüber der Beton-Fertiggarage. Hier erfahren Sie, was Sie beim Bau eines Carports berücksichtigen sollten, damit Sie lange Freude am selbst gebauten Carport haben.

Als offener Unterstande schirmt der Carport das Auto überwiegend gegen Niederschlag und direkte Sonneneinstrahlung ab. Weite Überstände oder Seitenwände in der Hauptwindrichtung am Carport schützen das Auto auch gegen schräg fallenden Regen. Mit einem Carport werten Sie den ungeschützen Pkw-Stellplatz vor dem Haus auf und zun gleichzeitig etwas für den Werteerhalt Ihres Fahrzeugs.

Der große Vorteil des Carports ist, dass das Auto allseitig von Luft umweht wird und schnell abtrocknet. Um eine ähnlich schnelle Trocknung des Wagens in Garagen zu erzielen, müssen die geschlossenen Räume aufwendig künstlich belüftet werden – Luftabzugslöcher im Tor inbegriffen.

Gartenhäuser & Carport
 

Baugenehmigung für Carport einholen

Ein Bauantrag und eine Baugenehmigung sind oft auch für selbstgebaute Carports Pflicht

 

Carports selber bauen

Die meisten Carports sind als Selbstbausatz zu erhalten. Auf einbetonierten Pfostenschuhen stehen die Holzskelette geschützt vor Bodenfeuchte und Spritzwasser. Die Pfostenstärke sollte aus statischen Gründen 9 x 9 cm nicht unterschreiten. Bei Kiefer- Konstruktionen ist regelmäßige Pflege (Holzschutz) notwendig. Carports aus Lärche oder Douglasie sind widerstandsfähiger und vergrauen mit der Zeit nur leicht.

Gartenhäuser & Carport
 

Carport selber bauen

Ein Carport schützt den Wagen vor Sonne und Regen: Der Aufbau ist gar nicht so schwer

Die Dachform sollte gerade bei hölzernen Carports Regen schnell ableiten. Geneigte Dächer sind in schneereichen Gebieten sinnvoll: Schnell erhöht sich am Carport die Dachlast durch die Schneedecke stark. Besser der Schnee rutscht vom Dach, als dass der Carport unter der Last zusammenbricht. Welche Schneelast für Ihren Wohnort zu erwarten ist, erfahren Sie bei Ihrer Gemeinde.

Carports sind aber nicht nur in Holz erhältlich: Gerade Aluminium- und Stahlrahmen mit Elementen aus Glas, Wellblech oder Holztafeln sind gefragt. Sie vermitteln ein modernes Aussehen und sind witterungsbeständiger und pflegeleichter.

Foto: Loom Living Grafik: Skanholz

 

4 Gründe, einen Carport zu bauen:

Als überdeckter Parkplatz schützt ein Carport vor Regen – aber auch vor Vogelkot

 

 

 

 

Ein weiter Überstand verschattet den Pkw: kein Aufheizen des Wageninnenraums, kein Aufbrennen des Lacks

 

 

 

 

Unter dem Dach steht das Auto bei Herbststürmen sicher vor Laub und Astbruch

  

 

 

 

Im Winter bleibt der Wagen schneefrei. Vereiste Scheiben kommen selten vor

Quelle: selbst ist der Mann

Gartenhäuser & Carport Carport Bauanleitung

Carport bauanleitung

Ein Carport schützt vor Schnee, Regen aber auch Sonneneinstrahlung hervorragend.

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.