Blumenkranz selber machen

Blumen im Haus schaffen eine tolle, fröhliche Atmosphäre. Es müssen aber nicht immer nur Sträuße oder Topfpflanzen sein. Blumen kann man auch anders nutzen. Wir haben einen Blumenkranz aus verschiedenen Blümchen gebastelt und es ist ganz leicht, diesen nachzumachen.

Wer einen Blumenkranz selber machen will, findet dazu die allermeisten Materialien im eigenen Staudenbeet: Die Blumen gibt's also quasi umsonst und das restliche Material zum Blumenkranz binden findet sich auch in jeder Werkstatt! Bei der Verwendung des selbst gebundenen Blumenkranzes sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt: Ob als Türschmuck, als Tischdekoration oder wie man es derzeit wieder viel sieht als Haarreif für Brautjunfern oder zum Sommerfest! Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie einen romantischen Blumenkranz selber binden. Hier schon einmal die Liste der Materialien, die Sie zum nachbasteln benötigen:

Materialliste für den Blumenkranz

  • Verschiedene Blumen (teils mit großen EInzelblüten, teils mit kleinen Blütenrispen oder -dolden)
  • dicker Blumendraht, dünner Draht (beides am besten in grün)
  • eine Schere
  • eine Zange mit Drahtschneider
  • Floristentape (oder grünes Klebeband)
  • ggf. bunte Bänder oder Schleifen
 

Blumenkranz selber binden

Wichtig beim Binden eines Blumenkranzes ist, dass man Blumen verwendet, die nicht sofort traurig die Blüten hängen lassen, wenn sie geschnitten werden. Viele Wiesenblumen halten leider nicht lange durch. Außerdem sollte das Verhältnis aus großen Einzelblüten (wie Rosen, Gerbera und Ranunkeln) und kleinblütigen Blumen (wilde Kamille, Schleierkraut, Chrysanthemen) sowei Begleitgrün ausgewogen sein.

  • Zuerst wird aus Blumendraht ein Ring im gewünschten Durchmesser gebogen (am besten doppellagig)
  • Drahtring mit Floristentape umwickeln, dann lassen sich später die Blumen besser fixieren als am dünnen, glatten Draht
  • Praxistipp: Statt Floristentape eignet sich auch Malerkrepp (ggf. grün bemalen)
  • Nun werden die Blüten auf eine Stiellänge von ca. 3-5 cm eingekürzt und zu kleine Mini-Sträußen gebunden
  • Floristenband gibt den Sträußchen Halt und schützt – leicht diagonal gewickelt – die zarten Stängel vor Stielbruch
  • Nun werden die kleinen Blumenbündel nach und nach auf dem Drahrring befestigt
  • Hierfür eignet sich ein feiner Blumendraht am besten
  • Der Strunk des letzen Blütenbündels wird jeweils von den Blüten des folgenden Mini-Strauß verdeckt
  • Am Schluss muss  man etwas tricksen, um den Blumenkranz ansatzfrei zu schließen

Praxistipp: Damit der Blumenkranz länger frisch bleibt als einen Sommertag, lassen Sie das Gesteck am besten schwimmen! In einer flachen Glasschale mit Wasser bleiben die Blüten frisch und füllig.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.