Baum umpflanzen

Baum umpflanzen

Bäume wachsen. So banal diese Erkenntnis klingt, sie wird leider oft missachtet: Wer beim Anpflanzen eines Baumes nicht dessen Wuchsform und Kronengröße beachtet, muss das Gehölz früher oder später umsetzen. Damit die Pflanze dabei keinen Schaden nimmt, gilt es einige Punkte zu beachten. Wir erklären, worauf Sie beim Baum umpflanzen achten müssen.

Warten Sie mit dem Baum umpflanzen nicht zu lange: 3-4 Jahren nach dem Anpflanzen ist der beste Zeitpunkt. Denn je länger der Baum an einem Fleck steht, desto größer ist auch sein Wurzelwerk unter der Erde. Als Faustformel gilt: Die Größe der Baumkrone entspricht dem Wurzelgeflecht im Boden.

Allerdings: Die dicken Wurzeln, die Sie beim Ausgraben freilegen, können gar kein Wasser aus dem Erdreich aufnehmen! Dazu benötigt die Pflanze sogenannte Feinwurzeln: dünne, weiße Faserstränge, die von den Haupt- und Nebewurzeln abgehen, aber beim Abstechen des Wurzelballens i. d. R. im Erdreich verbleiben. Daher ist jedes Umpflanzen Stress und eine Gefahr für den Baum.

 

Baum umpflanzen im Herbst

Wollen Sie dennoch einen Baum umpflanzen, eignen sich vor allem Herbst und Frühjahr für die Aktion: Ehe Sie mit dem Spaten anrücken, sollten Sie ausrechnen, wie groß der Pflanzballen werden sollte, damit dem Baum ausreichend Wurzelwerk zum Anwachsen bleibt. Bei Gehölzen bis 20 cm Stammumfang sollte der Ballendurchmesser mindestens 80 cm betragen. Bäume mit 40 cm Stammumfang brauchen einen Ballen von 120 cm.

Da jeder Spatenstich dem Baum an dessen Wurzeln Wunden zufügt, sollten diese klein gehalten werden, das heißt: möglichst senkrecht zur Wurzel stechen!

Damit sich der Baum vom "Umzugsstress" erholen kann, solte der neue Standort gut vorbereitet sein: Die großzügig ausgehobene Kuhle reichern Sie mit Humus und Kompost an und mischen die Erde nach den Ansprüchen der jeweiligen Baumsorte (ggf. Sand, Torf, Lehm, Kalk, etc. zugeben). Ist der Wurzelballen eingesetzt, Pflanzloch mit Erde füllen und fest andrücken und den Baum ausreichend wässern.

 

Baum umpflanzen wie die Profis

Wenn Sie die Anwuchs-Wahrscheinlichkeit Ihres Baumes nach dem Umpflanzen erhöhen wollen, sollten Sie bereits ein Jahr vor dem Umpflanzen folgende Maßnahmen ergreifen: Heben Sie rund um den Baum einen Graben aus (Wurzelballengröße wie oben berechnen) und stechen alle offen liegenden Wurzeln sauber durch. Den Graben füllen Sie mit einem Erde-Kompost-Gemenge. Das Jahr über bildet der Baum innerhalb des Grabens neue Feinwurzeln, die ihm im Folgejahr das Anwachsen an neuem Standort deutlich erleichtern.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.