history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Wände mauern & abdichten
ANZEIGE
Rustika-Mauer errichten
Wände mauern & abdichten
Rustika-Mauer errichten
mehr »
Natursteinmauer selber bauen
Wände mauern & abdichten
Natursteinmauer bauen
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (3)

Sanierputze: So trocknen Sie feuchtes Mauerwerk

redakteur
Sanierputze: So trocknen Sie feuchtes Mauerwerk



Feuchte Wände sind ein ärgerliches Problem. Wollen Sie die Wand trocken legen, stehen Ihnen vor allem Sanierputz und klassischer Kalkputz zur Verfügung.

Sanierputze sind High-Tech-Produkte: Sie sind wasserabweisend und dennoch diffusionsoffen. Sie speichern Mauersalze und eignen sich so zur Sanierung feuchter Wände. Lesen Sie, welche Arbeiten nötig sind, um feuchtes Mauerwerk zu trocknen ...

Dunkle, feuchte Flecken auf der Wand, bröselnde Salzkristalle bis hin zu abplatzenden Putzschichten sind ein Zeichen für geschädigtes Mauerwerk. Geht man nicht dagegen vor, erhöht sich die Feuchte- und Salzkonzentration im Mauerwerk. Mit der Zeit platzt immer mehr Putz ab, Regen dringt zusätzlich ins Mauerwerk ein und zerstört langfristig die (Lager-)Fugen der Wand – am Ende droht der Einsturz des Hauses.

Achtung: Je länger man mit der Sanierung der schadhaften Wand wartet, desto schwieriger und aufwendiger wird sie!

Wassereintritt stoppen

Um zu verhindern, dass weiter Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt, muss die Außenabdichtung der Wand erneuert werden. Sind nur ganz leichte Feuchteschäden zu verzeichnen, reicht es mitunter, den alten Putz abzuschlagen und neuen aufzutragen.

Dabei sollten Sie großzügig vorgehen und den schadhaften Putz bis 20 cm rund um die feuchte Stelle entfernen. Sind mehrere feuchte Flecken vorhanden, sollte der Putz großflächig abgeschlagen werden. Der neue Putz sollte möglichst diffusionsoffen sein, damit die bereits im Mauerwerk gespeicherte Feuchtigkeit entweichen kann. Gut wäre es, wenn der Putz gleichzeitig die Feuchtigkeit von außen abwehren könnte.

Dies sollen laut Herstellern sogenannte Sanierputze leisten. Sie sind abweisend gegen Feuchtigkeit von außen und diffusionsoffen für Wasser(dampf) von innen. Darüber hinaus sollen sie in der Lage sein, die bauschädlichen Salze im Mauerwerk zu binden und einzulagern, sodass sie nicht an die Putzoberfläche gelangen können und dort ausblühen.

Diese Eigenschaften weisen nahezu alle Sanierputzsysteme auf, die WTA-geprüft sind. Die WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) vergibt Zertifikate, sofern eine Fremdüberwachung durch autorisierte und anerkannte Prüfinstitute erfolgt ist.

Sanierputze: So trocknen Sie feuchtes MauerwerkDipl.-Ing. Raiko Siebert, quick-mix

Lesen Sie auch die Expertenmeinung
Pro Sanierputz: Sanierputz als dauerhafte Lösung
von Dipl.-Ing. Raiko Siebert, quick-mix.

 

Natürliche Alternative

Eine andere, preiswertere Möglichkeit ist reiner Kalkputz. Er lässt sowohl Feuchtigkeit als auch Salze ungehindert eindringen und entweichen, sodass das Mauerwerk langsam austrocknen kann. Er muss aber unter Umständen nach einer Weile erneuert werden. Daher nennt man ihn auch "Opferputz".
 

Sanierputze: So trocknen Sie feuchtes MauerwerkDipl.-Ing. Konrad Fischer, Architekt

Lesen Sie auch die Expertenmeinung
Kontra Sanierputz: Kalkmörtel statt Sanierputz
von Dipl.-Ing. Konrad Fischer, Architekt.

 

Abdichtung bis zur Sohle

Bei stärker durchfeuchtetem Mauerwerk stellen Sanierputzsysteme nur eine flankierende Maßnahme dar.
Ist der Feuchteschaden massiv und nicht lokal begrenzt, müssen Sie in jedem Fall nach der Ursache für das feuchte Mauerwerk suchen. Das Leck in der Abdichtung muss dabei nicht zwangsläufig in der Nähe des Schadensbildes liegen!
Meist ist die Grundvoraussetzung einer erfolgreichen Sanierung die Erneuerung der Vertikalabdichtung. Das bedeutet, dass das Kellermauerwerk bis zur Gebäudesohle freigelegt werden muss und man eine funktionstüchtige Drainage sowie Mauerabdichtung anbringt.

Eine aufwendige Arbeit, zu der es aber fast keine Alternativen gibt.

Wie Sie schadhaften Putz fachgerecht abschlagen und feuchtes Mauerwerk Schritt für Schritt freilegen, erfahren Sie hier: Feuchtes Mauerwerk freilegen

Wie Sie durchfeuchtetes Mauerwerk nach dem Trocknen neu verputzen,
zeigen wir hier: Feuchtes Mauerwerk mit Sanierputz verputzen

Wie Sie feste Putzschichten auch auf wenig saugenden Untergründen aufbringen,
verraten wir in unserem Praxis-Tipp: Spritzbewurf auf Problem-Untergründen


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare

Hallo,ich habe da mal eine Frage.Wir haben ein Haus was Unterkellert ist.Bei uns ist ein viertel von der Außenwand feucht,was kann ich da machen.Der Keller ist trocken. karoli

Hi

Also da kann ich auch nur drüber lachen,nach 2 Wochen fählt der ganze Putz wieder ab!!!

MFG

ip18kalle

Hallo,

das pfeifen doch die Spatzen bereits von den Dächern, Sanierputz saniert nicht die feuchte Wand.
Der Kalkputz tuts es auch nicht. Wie denn auch beide nehmen Salze auf.

MfG
mauertrocken

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.