history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Wände & Böden
ANZEIGE
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Schalldämpfer von Knauf

redakteur
LupeSchalldämpfer von Knauf
Ruhe im Haus! Lästige Trittschallgeräusche müssen nicht sein. Hier ein beispielhafter Deckenaufbau, der für Ruhe sorgt.

Endlich Ruhe: Um 35 Dezibel verbesseren die Schalldämpfer von Knauf den Trittschallwert gegenüber der Rohdecke.

Sie haben Trittschall schon mal als lästig empfunden und sind demnächst mit Estricharbeiten beschäftigt? Ihre Chance, es besser zu machen! Von Knauf Insulation gibt es einen mehrschichtigen Systemaufbau unter Nassestrich, der sehr hohen Trittschallschutz bietet. Dabei kommt auf die Betondecke zunächst die Steinwolle- Dämmplatte TP in mindestens 30 mm Stärke.

Darauf folgen Holzwolle- Dämmplatten Heraklith M in einer Mindeststärke von 25 mm. Für schalltechnische Entkopplung sorgen Steinwolle-Randdämmstreifen an den Wänden und eine Trennlage auf der Dämmschicht. Jetzt kommt der Estrich. Mindestens 40 mm Zement- oder Calciumsulfatestrich sind dann noch nötig, um das Trittschallverbesserungsmaß von 35 Dezibel zu erzielen.

Schalldämpfer vor allem für Sporthallen und Hotels gedacht

Knauf spricht von Schallschutzanforderungen für anspruchsvolle Wohngebäude, Sporthallen und Hotels. Jetzt ist die Frage, wie viele Menschen sich auf Ihrer Decke sportlich betätigen – oftmals reichen schon zwei Kinder, die Laufen lernen, Bobbycar fahren und einige Jahre später in aller Seelenruhe Bass Drum spielen. Mit diesem Deckenaufbau dürfte das kein Problem sein! Infos: www.knaufinsulation.de oder ✆ 08571/40-380 (technische Hotline).

Hersteller: Knauf

 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.