history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Parkett, Laminat & Dielen
ANZEIGE
ANZEIGE
Vinyl: Boden fürs Bad
Parkett, Laminat & Dielen
Bad: Vinylboden
mehr »
Dielen verlegen
Parkett, Laminat & Dielen
Massivdielen verlegen
mehr »
Zu den Kommentaren (0)

Massivholzdielen

redakteur
Eichendielen aus Massivholz

 

Ein Boden aus Massivholzdielen ist nicht günstig – dafür aber sehr dauerhaft. Landhausdielen aus Eiche vermitteln einen warmen, weichen Raumeindruck und ist zugleich äußerst strapazierfähig.  Massivholzdielen können heute dank belastbarer Nut-Feder-Verbindungen auch schwimmend verlegt werden.

Wir zeigen die schwimmende Verlegung von Eichendielen auf einer Klebematte. Schrauben oder Nägel sind hierbei überflüssig: Wieso soll man mehr als doppelt soviel Geld für Massivholzdielen wie für Holzfertigparkett ausgeben? Schließlich ist beides Holz. Die Antwort ist einfach: Ein Fertigparkett hat nur eine Edelholznutzschicht von rund 4 mm, ein massiver Holzboden besteht durch und durch aus ein und demselben Holz. Entsprechend oft lässt er sich abschleifen, wenn einmal Kratzer entstanden sind. Bei Fertigparkett müssen Sie davon ausgehen, dass es sich meist nur einmal abschleifen lässt. Es hält also weniger als halb so lange wie ein Massivholzboden.

Verlegemethoden für Massivholzdielen

Massivholzdielen können auf Lagerhölzern mit Schrauben und Nägeln verlegt oder vollflächig mit dem Untergrund verklebt werden. Oder man kann sie schwimmend verlegen:
Dabei werden die Dielen auf eine spezielle Schaumstoffmatte gelegt, die unter einer abziehbaren Folie mit Kleber beschichtet ist. Neben gutem Trittschallschutz erzielen Sie dadurch auch eine Reduzierung der für Massivholzdielen typischen Fugenbildung. Denn die Matte gleicht Spannungen aus, die im Holzboden auf Grund von Klimaschwankungen entstehen. Das von einer niederländischen Firma (Elastilon/OSBE Parket BV) patentierte System eignet sich für Massivholzdielen vieler Hersteller und ist im Parkettfachhandel bzw. über Parketthersteller erhältlich.

Wie Sie Massivholzdielen (auf einer Klebematte) schwimmend verlegen, zeigen wir Schritt für Schritt hier: Massivholzdielen – schwimmend verlegt

Dampfbremse und Klebematte

Wie bei allen Holz- und Holzwerkstoffböden sollte auf mineralischen Untergründen eine PE-Folie als Dampfbremse verlegt werden. Anschließend folgt die Klebematte.
Übrigens: Einige Hersteller raten davon ab, Massivholzdielen auf Fußbodenheizung zu verlegen.

Zurück zum Artikel Holzböden: Massivholzdielen und Holzfertigparkett
Direkt zum Artikel Schwimmende Verlegung: Holzfertigparkett in Nussbaum

Alles über Parkett, Laminat & Dielen >>


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.