history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Parkett, Laminat & Dielen
ANZEIGE
ANZEIGE
Vinyl: Boden fürs Bad
Parkett, Laminat & Dielen
Bad: Vinylboden
mehr »
Dielen verlegen
Parkett, Laminat & Dielen
Massivdielen verlegen
mehr »
Zu den Kommentaren (0)

Massivholzdielen verbreiten Landhausatmosphäre

redakteur
Massivholzdielen verbreiten Landhausatmosphäre

 

Neben Einrichtung und Boden muss auch bei Preis und Geldbeutel Einklang herrschen. Sparfüchsen sollte aber bewusst sein: Ein billiger Holzboden mit weniger als 1 mm Nutzschicht ist ggf. nach zehn Jahren abgenutzt und muss entfernt werden – Abschleifen ist hier kaum möglich. Auch höherwertiges Holzfertigparkett mit 2-4 mm Nutzschicht lässt sich nur eingeschränkt abschleifen.

MassivholzdielenEiche astig antik

Dennoch kostet manches Fertigparkett mehr als eine Massivholzdiele. Entscheidend hierfür ist die Holzart: Eine dünne Schicht Kirsche kann genauso teuer sein wie eine dicke Schicht Kiefer. Bezogen auf Massivholzdielen, die grundsätzlich durch und durch aus demselben Holz bestehen, kostet Kiefer z.B. rund 30 Euro/m2 und Kirsche ca. 140 Euro/m2 – unbehandelt. Bei endbehandelte Massivholzdielen kommen noch einmal rund 10 Euro/m2 hinzu. Das wiederum ist nicht viel, denn wer den Boden selbst versiegelt, braucht eine Menge Lack oder Öl sowie Zeit zum Auftrag und zur Trocknung.

Massivholzdielen - Verlegesysteme (PDF)
Massivholzdielen - Weitere Infos und Verlegeanleitung

Unsere Empfehlung für Eigentümer, die es sich leisten können: Endbehandelte Landhausdielen fest mit dem Untergrund verklebt oder schwimmend auf spezieller Klebematte fixiert. Wer aus Kostengründen Holzfertigparkett wählt, muss zwischen edler Holzart und Nutzschichtdicke abwägen.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.