history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Böden ausgleichen
ANZEIGE
ANZEIGE
Boden ausgleichen
Böden ausgleichen
Boden nivellieren
mehr »
Boden nivellieren
Böden ausgleichen
Böden ausgleichen
mehr »
« Zurück zur Übersicht
Ehe Sie Ihren neuen Bodenbelag verlegen, muss der Untergrund vorbereitet werden. Für die Verlegung von Fliesen, Laminat und Co. sollte der Estrich glatt und trocken sein, selbstverlaufende Nivellierspachtel erleichtern hier die Vorarbeiten. Auch kleine Macken im Parkett oder Steinboden lassen sich reparieren, spezielle Reparatur-Sets bieten auf den jeweiligen Bodenbelag abgestimmte Spachtelmassen an.
Holzdielen & Parkett
Laminat & PVC
Teppichboden
Steinboden & Fliesen
Zu den Kommentaren (0)

Risse im Untergrund ausbessern

redakteur
LupeRisse im Untergrund ausbessern

Risse im Untergrund sind keine Seltenheit. Manchmal entstehen sie direkt nach dem Einbringen von Fließestrich. Sie müssen verschlossen werden, bevor der Oberbelag verlegt wird. Kommt es später zu Spannungen im Untergrund, führt dies vor allem bei Fliesen zu Schäden. Auch in diesem Fall müssen Sie vor der Verlegung eines neuen Bodens die Risse im Estrich ausbessern.

Die Wände und Decken eines Hauses sind in ständiger Bewegung. Auch wenn diese nur minimal ausfällt, kommt es hier zu Spannungen und oft auch zu Rissen im Material. Deshalb ist es wichtig, im Estrich ausreichend Dehnungsfugen vorzusehen, vor allem am Übergang zur Wand (mindestens 8 mm breit).

Bauanleitung: Risse im Untergrund selbst ausbessern

Mitunter kommt es dennoch zu Rissen, selbst wenn ein Profi Fließestrich eingebracht hat. Handelt es sich nur um kleine Haarrisse in der Estrichoberfläche, können sie in der Regel unbeachtet bleiben. Sind aber Setzrisse vorhanden, die durch die gesamte Estrich--Oberfläche hindurch gehen, müssen sie in jedem Fall beseitigt werden, bevor der Oberboden verlegt wird.

Oft treten auch später Risse auf, die zu Schäden im Oberbelag führen, vor allem bei keramischen Material. Bevor Sie dann den Belag erneuern, müssen Sie auch hier den Estrich reparieren. Sonst werden Sie keine lange Freude an Ihren neuen Fliesen oder Ihrem neuen Parkett haben.

Material und Verarbeitung

Riss im EstrichRisse im Estrichmörtel können nicht einfach mit Fliesen- oder Parkettkleber zugeschmiert werden, sondern man muss sie mit einer speziellen Flüssigkeit verschließen. Dabei handelt es sich um ein 2-Komponenten-Gießharz (Epoxid- oder Acrylatharz). Je nach Härterzugabe müssen Sie das Harz innerhalb von 10 bis 20 Minuten verarbeiten. Bevor es vollständig aushärtet, dürfen Sie nicht vergessen, die ausgebesserten Stellen mit Quarzsand zu bestreuen. Der Grund: Gießharz bildet eine sehr glatte Oberfläche, auf der Spachtelmasse oder eventuell auch Kleber kaum Halt finden. Aufgestreuter Quarzsand sorgt hier für eine gute Haftung. Bei besonders breiten Rissen empfehlen sich außerdem Estrich-Sanierklammern. Sie werden direkt nach dem Ausgießen mit Harz quer zum Riss in einen ausgefrästen Schlitz gedrückt. Dieser muss etwa 1⁄2 bis 2⁄3 der Estrichstärke tief sein. Der Abstand zwischen den Schlitzen sollte etwa 20 bis 30 cm betragen.

Verschiedene Hersteller bieten derartige Reparatursysteme an. Viele Produkte erhalten Sie allerdings nur im Fachhandel. So wie das vorgestellte System. Beachten Sie in jedem Fall Verarbeitungshinweise auf den Verpackungen. Und erkundigen Sie sich im Einzelnen danach, für welche Untergründe sich das jeweilige System eignet; nicht jede Estrichart kann mit Gießharz ausgebessert werden.


Alternative Betonfertigmischung

Risse im Estrich lassen sich auch mit einer Betonfertigmischung schließen (Körnung kleiner als 2 mm). Tragen Sie dafür entlang der Risse etwa 2 cm des Bodens ab, mit Hammer und Meißel oder einem Bohrhammer mit Meißelaufsatz. Schlagen Sie auch unterhalb der Ränder den Boden ein bisschen auf. Dann nässen Sie die aufgestemmte Stelle über Nacht, damit der Beton später  besser haftet. Am nächsten Tag drücken Sie den Beton mit einem Spachtel vollflächig in die Risse (sorgfältig verdichten!).


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.