history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Tapezieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Vliestapeten

redakteur
LupeVliestapeten

Vliestapeten sind "dimensionsstabil": Aber was heißt das und warum macht diese Eigenschaft Vliestapeten zu so einem beliebten Wandbelag? Wir verraten, warum Vliestapeten so viel Zeit & Nerven beim Tapezieren sparen.

Einfach tapezieren mit Vliestapeten

Vliestapeten werden in den letzten Jahren immer beliebter, denn tapezieren wird mit ihnen zum Kinderspiel! Wer schonmal Papiertapeten verarbeitet hat, kennt die mühsame Arbeit beim Einkleistern der Tapetenbahnen, die Weichzeit geduldig abzuwarten und den Ärger, wenn sich an der Wand die gefürchteten Längsfugen bilden, weil die Tapete doch noch nicht "so weit " war.

All dieser Ärger entfällt bei Vliestapten: Im Direktklebeverfahren – der Kleister kommt auf die Wand statt auf die Tapete – wird die Vliestapte verarbeitet. Weil Vliestapeten feuchtigkeitsbeständig und maßstabil sind, entfällt die Einweichzeit und auch die genannten Längsfalten entstehen erst gar nicht. Zudem kaschiert die Vliesfaser kleinere Unebenheiten und Risse auf der Wand!

Zurück zum Thema Vliestapete >>

Zurück zum Themenschwerpunkt Tapezieren >>

Foto: Erfurt / easy-PR


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.