history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Neubau & Planung
ANZEIGE
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
Wir helfen bei Ihrem Umzug!
Zum UmzugsratgeberDer große Ratgeber zum Thema Umzug »
Hausbau: Sichern Sie den Wert Ihrer Immobilie
Neubau & Planung
Hauswert sichern
mehr »
Hausbau: Kaufvertrag fürs Haus sorgfältig prüfen
Neubau & Planung
Haus kaufen
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Hauskauf finanzieren

bauidee
LupeDen Hauskauf clever finanzieren

Ein eigenes Haus soll Sicherheit schaffen. Viele Menschen bauen ein Eigenheim als Teil ihrer Altersvorsorge: Als Rentner mietfrei in den eigenen vier Wänden zu wohnen hat viele Vorteile. Aber mit dem Hauskauf stellt sich die Frage der Finanzierung.

Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten, in denen vielen Menschen sogar der Verlust des Arbeitsplatzes und damit des sicheren Einkommens droht, sind eine solide Finanzierung für den Hauskauf und eine vertrauensvolle Beratung unerlässlich.

Wir sprachen mit Marcus Wetzel, Leiter Produktmanagement Immobilienfinanzierung bei der Commerzbank.

Wirtschaftskrise, Kurzarbeit, Lohneinbußen: Viele potenzielle Bauherren fragen sich, ob sie gerade jetzt eine langfristige Kreditverpflichtung eingehen sollen. Was spricht dafür, den Traum vom eigenen Zuhause mit dem Kauf eines Hauses jetzt zu verwirklichen?
Die Vorteile der eigenen Immobilie zählen jetzt besonders: Der Hauskauf bzw. das Wohneigentum dient dem langfristigen Vermögensaufbau und trägt vor allem zur Altervorsorge bei. Gerade vor dem Hintergrund sinkender Rentenerwartungen gewinnt die „Rente aus Stein“ an Bedeutung. Zudem sind die Zinsen für Immobilienfinanzierungen immer noch auf einem niedrigen Niveau im Vergleich zu den langjährigen Durchschnittszinsen. Ein guter Zeitpunkt also für den Einstieg in den Traum vom eigenen Zuhause.

Hauskauf als Baustein der Altersabsicherung

Angenommen die finanzielle Situation des Darlehensnehmers verändert sich: Kann die Baufinanzierung an diese Situation angepasst werden?

Mehr zum Thema Hauskauf

Grundsätzlich sollte eine Finanzierung so bemessen sein, dass sie auch bei Veränderung der Lebensumstände finanziell noch tragbar ist. Dabei lohnt es sich auch zu überlegen, ob bestimmte Risiken – wie z.B. Berufsunfähigkeit – abgesichert werden können. Die Frage nach möglichen Versicherungen sollte dabei ebenso wie die Art und Höhe des Darlehens und die Länge der Laufzeit Teil eines individuellen Finanzierungskonzepts sein. Eine gute Finanzierung ist immer auf die individuelle Situation des potentiellen Immobilienbesitzers zugeschnitten. Sollte es trotzdem zu finanziellen Engpässen kommen, ist es wichtig, frühzeitig das Gespräch mit der Bank zu suchen. Gemeinsam kann dann nach einer Lösung gesucht werden.

Auf was sollten Bauherren bei ihrer Entscheidung für eine Finanzierungsvariante besonders achten?

Generell ist es empfehlenswert, Sondertilgungsoptionen im Blick zu behalten – zum Beispiel für den Fall, dass ein Kredit etwa wegen einer Gehaltserhöhung oder einer Erbschaft schneller zurückgezahlt werden kann. Wer Flexibilität wünscht, sollte sich mit so genannten flexiblen Darlehen auseinandersetzen. Hierbei kann beispielsweise für einen bestimmten Finanzierungsanteil ein fester Zinssatz vereinbart werden, während für den Restbetrag variable Zinsen anfallen. Bei den variablen Zinsen sind die Konditionen oftmals günstiger und die Rückzahlung des Darlehens flexibler gestaltet.

Herr Wetzel, vielen Dank für das Gespräch.

Fotos: Commerzbank, Rainer Sturm


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.