history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Lackieren & Streichen
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
ANZEIGE
Anleitung: Möbel lackieren
Lackieren & Streichen
Möbel lackieren
mehr »
Anleitung: Metall lackieren
Lackieren & Streichen
Metall lackieren
mehr »
ANZEIGE
Unser großes Holzschutz-Special
Alles über HolzschutzAlles über Pflege und Schutz von Holz »
« Zurück zur Übersicht
Viele Bauteile und Möbel im Garten und rund ums Haus sind aus Holz: Der Werkstoff lässt sich leicht bearbeiten, ist relativ günstig – aber leider auch ein natürliches Material, das mit der Zeit verwittert.
In diesem Holzschutz-Special erfahren Sie alles über Holzarten, Schädlinge, Holzschutz und die Pflege von Gartenmöbeln.
Holzwissen
Holzschutz außen
Holzschutzmittel
Holz reparieren
Zu den Kommentaren (0)

Anleitung: Möbel lackieren

redakteur
LupeAnleitung: Möbel lackieren

Holz lackieren ist ein klassisches Heimwerkerthema. Hier erfahren Sie Wissenswertes über Produkte, Werkzeuge und das Lackieren von Möbeln.

Das Lackieren von Holz ist nicht weiter schwierig, wenn man bestimmte Grundsätze beachtet. Dies beginnt bei der richtigen Vorbehandlung der Oberflächen: Holz sollte in Maserungsrichtung sorgfältig geschliffen werden.

Durch das in Acryllacken enthaltene Wasser quellen trotz bestem Vorschliff Holzfasern auf, die Oberfläche wird rau. Daher sind ein feiner Zwischenschliff, ein zweiter und ggf. dritter Auftrag erforderlich.

 

Möbel selbst lackieren

Normalerweise verfügen Heimwerker nicht über einen eigenen Lackierraum. So kann es beim Möbel lackieren Probleme geben, wenn sich Staub in der noch feuchten Lackschicht absetzt. Dies gilt umso mehr, wenn Lack im Sprühverfahren aufgetragen wird, da durch den Luftstrom zusätzlich Staub aufgewirbelt wird.

Zur Bauanleitung

Also: Stets in möglichst staubarmer Umgebung lackieren und mit weiteren Arbeiten warten, bis der Lack staubtrocken ist.
PRAXISTIPP: Für Ihre eigne Gesundheit immer für ausreichend Frischluft sorgen – Raum gut lüften, am bestenim Freien arbeiten!

Acryllacke trocknen zumeist schneller als Kunstharzlacke. Grundsätzlich wichtig ist, dass für die Verarbeitung von Kunstharzlacken andere Werkzeugqualitäten erforderlich sind als für Acryllacke. Achten Sie auf die Angaben, für welche Lacke sich das Werkzeug eignet (siehe unten).

Welcher Lack wofür?

Lacke im Überblick
In den Regalen der Baumärkte werden verschiedene Lacke angeboten. Nicht immer ist auf den ersten Blick ersichtlich, um welche Art es sich dabei handelt. Daher ist es ratsam, im Kleingedruckten nachzulesen, welchen Lack man vor sich hat.

Acryllacke sind wasserbasierte Produkte. Die Vorteile bestehen vor allem darin, dass diese Produkte geruchsarm sind, schneller trocknen, einfacher zu verarbeiten sind und sich Werkzeuge mit Wasser reinigen lassen.

Kunstharzlacke sind lösemittelbasiert. Sie besitzen bessere Verlaufseigenschaften, sind härter und damit besonders für stark belastete Oberflächen geeignet. Wetterschutzlack ist ein Holzschutzlack und ausschließlich für Außenanwendungen geeignet!

PRAXISTIPP: Je nach Art des Lacks müssen Sie auch das WerkzeugPinsel und Rollen – auf dessen chemische Basis abstimmen, um gute Lackoberflächen zu erhalten!

Zurück zum Beitrag Richtig lackieren lernen >>

Tags: Lack | lackieren | Lasur

 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.