history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Küche, Bad & Sanitär
ANZEIGE
Fliesenfugen erneuern
Küche, Bad & Sanitär
Fugen erneuern
mehr »
Küche aus Porenbeton
Küche, Bad & Sanitär
Porenbeton-Küche
mehr »
ANZEIGE
Unser großes Bad-Special
Unser großes Bad-SpecialTolle Ideen für Ihr Bad > »
Zu den Kommentaren (0)

Bad-Sanierung

redakteur
LupeBad-Sanierung

Von den 1960ern in die Neuzeit: Das "Bad" unseres Bauherren hätte nach heutigen Maßstäben wohl keinen Stern mehr erhalten. Statt kosmetischer Mini-Eingriffe entschied sich der Bauherr, das Bad grundlegend zu sanieren – ein neuer Estrich, moderne Sanitärtechnik und attraktive Fliesen wurden verbaut. Wir begleiteten den Heimwerker bei der Badsanierung. Schritt für Schritt zeigen wir die Sanierung des Badezimmers.

Von der Optik der ockergelben Fliesen mal ganz zuschweigen – Sanitärkeramik, Mischbatterien und Bodenbelag waren in diesem bad nichtmehr zeitgemäß. In dem 60er-Jahre-Altbau war über Jahre Wasser in die Holzbalkendecke eingedrungen – statt eines klassischen Nassestrichs kam in diesem Bad ein Trockenestrich zum Einsatz – einfache Verarbeitung inklusive. Wichtig dabei: die Abdichtung im Spritzwasserbereich, damit die Deckenbalken nicht weiter geschädigt werden.

Abschließend erhält das Bad eine neues Fliesen-Kleid: An Wand und Boden verlegte der Bauherr die Fliesen selbst. Unsere Praxistipps erleichtern auch Ihnen das Fliesenlegen!

Wand & Decke beplanken

Wand & Decke verkleiden

Nach dem Abbruch beginnt der Bauherr, Wände und Decke mit GK-Platten zu beplanken. mehr >>

 

Boden ausgleichen

Boden ausgleichen

Wegen Feuchteschäden wurde der Boden bei dieser Badsanierung komplett neu aufgebaut. mehr >>
 

 

Bad abdichten

Bad abdichten

Unsere Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie fachgerecht Ihr Bad abdichten. mehr >>
 

 

Bad fliesen

Bad fliesen

Wer sein Bad fliesen will, findet in dieser Anleitung wertvolle Tipps zum Fliesenlegen. mehr >>

Praxistipp: Gründlich planen!

Ab in den Baumarkt und einfach draufl oslegen – das sollte man nicht. Zunächst müssen Sie die gewünschte Anordnung der Sanitärobjekte festlegen. Dank moderner Vorwandsysteme kann man relativ variabel vorgehen und muss WC, Waschbecken und Co. nicht exakt an den Wandanschlüssen einplanen. Setzen Sie ein Vorwandsystem, muss dessen Tiefe am besten in Abstimmung mit der Fliesengröße festgelegt werden. In unserem Fall passte die Diagonalverlegung der Fliesen genau zur verbliebenen Badbreite. Bei der Planung helfen übrigens auch moderne Softwareprogramme.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.