history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Innendämmung
ANZEIGE

ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Selbst ausprobiert: Abdichtung für die Tür

redakteur
LupeZugluft-Stopper

Türen schließen nicht immer wirklich dicht. Vor allem zwischen Türblatt und Boden klafft oft ein breiter Spalt, durch den kalte Luft hindurchzieht, für Unbehagen sorgt und die Heizkosten unnötig steigen lässt.

Dagegen helfen z. B. (umhäkelte) Schaumstoffrollen an der Türunterseite – gerne auch Türwurst oder Türdackel genannt. Oder eine alte Decke. Beim Schließen der Tür muss man dann allerdings stets die Zugluftstopper wieder an die Tür heranschieben. Komfortabler geht es mit einer angeklebten Lippendichtung oder eben dem Zugluftstopp aus dem ASV-Versand, bei dem Sie online bequem suchen und bestellen können.

Zugluft bequem aussperren

Auf den ersten Blick erscheint das Produkt auch sehr praktisch: Rollen entfalten und einfach unter die Tür schieben. Beide Seiten werden dann von einem kunstlederummantelten Schaumstoffstrang abgedichtet. Beim Öffnen und Schließen verbleibt der Zugluftstopp an seinem Platz.

Der Haken ist allerdings, dass das Produkt laut Hersteller 96 cm lang ist (ein Kürzen ist aber möglich!). Messen Sie also Ihre Türbreite aus. Ebenso die Türblattstärke – das Produkt passt nur auf bis zu 4,5 cm starke Türen. Auch darf der Spalt unter der Tür nicht zu hoch ausfallen; ab ca. 2 cm quetschen sich die Rollen sonst übereinander und blockieren. Und ist der Spalt zu niedrig, lässt sich die Tür samt Rollen nicht mehr verschließen. Türschwellen sind also tabu. Der Preis beträgt 20,20 Euro plus 6,90 Euro Versand, unabhängig vom Gesamtgewicht.

Zugluftstop Zugluftstopper Zugluft Stop Türdichtung


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.