history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Elektro & Leuchten
ANZEIGE
Steckdose und Lichtschalter austauschen
Elektro & Leuchten
Schalter-Wechsel
mehr »
Steckdose und Lichtschalter anschließen
Elektro & Leuchten
Lichtschalter-Tausch
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Elektroinstallationen: Was Sie selbst anschließen können

redakteur

Frage beantworten und Artikel lesen!

Damit Sie unser Angebot kostenlos nutzen können, sind wir auf Werbe- und Sponsorengelder angewiesen.

Elektroinstallationen



Auch wenn elektrischer Strom gefährlich werden kann: Sie müssen nicht gleich den Elektriker rufen, um einen defekten Stecker zu wechseln. Wir zeigen Ihnen, welche Elektroinstallationen Sie sich ruhig selbst zutrauen dürfen und wann Sie doch lieber auf fachkundige Hilfe bauen sollten.

Beachtet man einige wichtige Grundregeln, kann man auch als Heimwerker Elektroarbeiten selbst in die Hand nehmen. Wichtigster Grundsatz dabei: Sicherheit geht vor! Denn in einer Elektroinstallation kann die Berührung nur einer Leitungsader genügen, um einen lebensbedrohlichen Stromschlag zu bekommen. Deshalb muss der Stromkreis, an dem Sie arbeiten wollen, zuerst spannungsfrei geschaltet und unbedingt zusätzlich mit einem zuverlässigen Messgerät kontrolliert werden.

Wie Sie prüfen, ob eine Ader stromführend ist, zeigen wir Ihnen in unserem
Praxis-Tipp: Spannungsfrei arbeiten

Sicherheit im Hausnetz

In Deutschland werden elektrische Geräte im Haushaltsnetz mit 230 Volt Wechselstrom betrieben, wobei die Polarität fünfzigmal in der Sekunde wechselt. Der Strom fließt dabei stets vom Außenleiter (Phase) zum Nullleiter. Eine wichtige Sicherheitseinrichtung in der Hausinstallation ist der zusätzlich verlegte Schutzleiter. Er wird mit leitenden Teilen an elektrisch betriebenen Geräten verbunden.

Kommt es bei einem Defekt zu einer Verbindung zwischen Außenleiter und leitenden Gehäuseteilen, sorgt der Schutzleiter dafür, dass ein Kurzschluss entsteht und der Stromkreis über die Sicherung abgeschaltet wird.

Nur Geräte, die keinerlei berührbaren leitenden Teile aufweisen, dürfen mit einem flachen Eurostecker versehen werden, bei dem der Schutzleiter fehlt. Jeder Stromkreis ist mit einer Sicherung versehen, die den Außenleiter bei Überlastung und Kurzschluss vom Netz trennt und damit alle angeschlossenen Leitungen stromlos macht.

Übliche Sicherungen reagieren allerdings recht träge – sie schalten den Stromkreis erst nach Auftreten hoher Ströme ab, die für Menschen akute Lebensgefahr bedeuten, wenn sie durch den Körper fließen. Ein besserer Schutz sind so genannte Fehlerstrom- oder FI-Schalter. Denn diese Schalter unterbrechen den Stromkreis bereits bei geringen Fehlerströmen. In einigen Bundesländern sind FI-Schalter inzwischen für die gesamte Hausinstallation vorgeschrieben, zum Teil müssen nur Installationen in Feuchträumen entsprechend gesichert werden.

Installationsarbeiten an Sicherungen sollten Sie auf jeden Fall einem konzessionierten Elektriker überlassen.

Weitere Beiträge zum Thema Elektroinstallationen haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Elektroinstallationen: Was Sie selbst anschließen können

GRUNDLAGEN


Falsche Leitungen oder ein unsachgemäßer Anschluss von Schaltern können gefährlich werden. Beachten Sie bei der Arbeit die lebenswichtigen Sicherheitsregeln.

Elektroinstallationen: Sicher am Stromnetz arbeiten

Elektroinstallationen: Vorsicht: Spannung!

Elektroinstallationen: Strom-Wege: Adern & Leitungen

Elektroinstallationen: Auf das Kabel kommt es an

Elektroinstallationen: Häufig verwendete Kabel

Elektroinstallationen: Nützliche Messgeräte

Elektroinstallationen: Kleine Reparaturen


Wie Sie selbst elektrische Installationen und Anschlussarbeiten vornehmen,
zeigen wir Ihnen hier:

Elektroinstallationen: Was Sie selbst anschließen können

NIEDERVOLT


Auch für Ungeübte sind steckfertige Halogenstrahler leicht und schnell einzubauen. Wir zeigen, wie Sie die Systeme in einer abgehängten Decke und in Möbeln installieren können.

Elektroinstallationen: Niedervolt-System als dezentes Deckenlicht

Elektroinstallationen: Was Sie selbst anschließen können

DIMMER

Ganz ohne Verlegung neuer Leitungen schafft ein Dimmer Stimmungslicht. Der Austausch eines Schalters ist einfach – wir zeigen, wie Sie diese Arbeit gefahrlos selbst erledigen.

Elektroinstallationen: Dimmer einbauen

Elektroinstallationen: Was Sie selbst anschließen können

STECKDOSE


Sie brauchen weitere Steckdosen oder wollen die Installation erweitern? Auch hier können Sie mit Eigenleistung viel Geld sparen. Wir zeigen Ihnen, wie es am einfachsten geht:

Elektroinstallationen: Steckdose installieren

Weitere wertvolle Tipps gibt es hier:

Praxis-Tipp: Wo verlaufen die Stromkabel in der Wand?

Praxis-Tipp: Leiter abisolieren

Praxis-Tipp: Adernendhülsen verwenden

Wenn Sie weitere Informationen zum Thema Elektroinstallationen suchen:
Die Redaktion selbst ist der Mann hat alles zum Thema in einem Buch zusammengetragen, was Sie zum wissen müssen,
um sichere Elektroinstallationen selbst auszuführen:
Elektroinstallationen: Planung, Material, Werkzeug, Arbeitstechniken


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.