history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Treppen, Fenster & Balkone
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Rollladen reparieren

redakteur
LupeRollladen reparieren

Elektrisch betriebene Rollläden bieten mehr Komfort und Sicherheit als mechanisch zu bedienende Exemplare. Der Austausch der Gurtwickler ist beim Rolladen reparieren kein Problem: Zahlreiche Hersteller bieten Rollladen-Systeme zum Selbsteinbau an. Wir sagen, was der Markt bietet, und zeigen die Montage eines elektrischen Gurtwicklers.

Mehr zum Thema

Je größer das Haus ist, desto lästiger wird es: das Hochziehen und Herunterlassen der Rollläden. Immerhin kann man diesem Vorgang etwas Sportliches abgewinnen. Sind Sie jedoch nicht zu Hause, hilft keine noch so sportliche Konstitution die Rollläden zu bewegen. Entweder springt der Nachbar ein, oder die Rollläden bleiben unten. Oder oben. So oder so wird dann jedem potentiellen Einbrecher signalisiert „Wir sind nicht zu Hause“. Deshalb ist der Einbau von elektrischen Rollladenantrieben nicht nur ein Komfort-, sondern ebenso ein Sicherheitsgewinn.

Elektrischen Gurtwickler einbauen

Der Markt bietet zahlreiche elektrische Gurtwickler an, die in der Regel in die vorhandenen Gurtkästen passen. Messen Sie diese aber in jedem Fall vor dem Kauf genau aus, denn der neue Gurtwickler darf keinen Kontakt mit dem umliegenden Mauerwerk aufweisen, sonst übertragen sich die Laufgeräusche des Antriebs auf Wände und Decken. Außerdem müssen Sie je nach Gewicht und Größe des Rollladens einen Antrieb mit entsprechender Leistung auswählen. Viele Gurtantriebe besitzen einen gewöhnlichen Netzstecker, den Sie nur noch an eine Steckdose anzuschließen brauchen. Oft muss aber erst das Netzkabel am Antrieb angeschlossen werden. Dies sollte besser ein gelernter Elektriker vornehmen. Befindet sich keine Steckdose in der Nähe des Gurtkastens, sollte auch hier ein Elektriker den Anschluss installieren. Vor dem Einbau muss nicht nur für Strom gesorgt und der Gurtkasten auf seine Größe geprüft werden, ebenso gilt es, die Umlenkung des Gurtbandes unter die Lupe zu nehmen: Das Band muss möglichst gerade laufen können und darf nirgendwo reiben. Sofern nicht vorhanden, sollten Sie eine Umlenkrolle am Rollladenkasten befestigen.

Rollladenantrieb mit Lichtsensor montieren

Der von uns montierte Rolloautomat kann nicht nur über eine Zeitschaltuhr, sondern auch mittels Sonnen- und Dämmerungsmodul gesteuert werden. In diesem Fall fahren die Rollläden ab einer gewissen Dunkelheit unabhängig von der Zeit herunter. Wird es wieder heller, fahren sie automatisch hoch. Ähnliche Zusatzfunktionen bieten auch andere Hersteller für ihre elektrischen Gurtwickler an. Sogar Fernbedienungen sind erhältlich. Sitzen Sie also an Ihrem Schreibtisch und werden von der Sonne geblendet, müssen Sie dann nur noch die neben sich liegende Fernbedienung drücken und die Sonne aussperren. Ob eine derartige Komfortausstattung notwendig und sinnvoll ist, muss letztlich jeder selbst entscheiden – teurer sind solche Zusatzfunktionen allemal. Der Preis unseres Antriebes liegt bei etwa 140 Euro.

Defekten Rollladengurt ersetzen

Ist kein Gurtkasten vorhanden oder ist dieser zu klein, lassen sich elektrische Antriebe auch über Putz montieren. Das sieht zwar nicht so elegant aus wie die Montage unter Putz, bietet aber dieselben Funktionen und damit denselben Komfort und Einbruchschutz. Ist Ihr alter Rollladengurt verschlissen, lässt er sich einfach abschnittsweise austauschen. Die Arbeitsschritte oben zeigen das Reparaturset Gurtfix von Schellenberg, Kostenpunkt: ab ca. acht Euro. Andere Hersteller haben ähnliches im Angebot, erhältlich in gut sortierten Bau- und Fachmärkten. Ob Gurtreparatur oder Einbau eines Rollladenantriebs, in beiden Fällen muss der alte Gurtwickler ausgebaut werden. Dabei besteht Verletzungsgefahr durch die vorgespannte Feder des Wicklers: Die Federdose kann beim Herausnehmen unkontrolliert zurückschnellen. Deshalb sollten Sie die Feder des Gurtwicklers immer erst vorsichtig von Hand entspannen – sicher ist sicher.

Rollläden: Schutz vor Einbruch

Rollladen mit AufschiebeschutzRollläden bieten neben Sicht- und Wärmeschutz auch Sicherheit. Besonders elektrisch betriebene Exemplare, die während der Abwesenheit der Bewohner hoch und runter fahren, täuschen potentiellen Einbrechern die Anwesenheit der Bewohner vor. Das schreckt ab.

Rollläden mit Aufschiebeschutz

Echten Einbruchschutz bieten viele Rollläden alleine jedoch nicht – sie lassen sich meist leicht hochschieben. Spezielle Seilzugssysteme oder einfache Klemmsicherungen (Achtung: nicht alle eignen sich für elektrische Rollläden!) verhindern dies. Informationen zu Einbruchsicherungen erhalten Sie in Beratungsstellen der Kriminalpolizei.

Zur Anleitung Rollladenantrieb mit Hochschiebeschutz montieren >>


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.