history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Treppen, Fenster & Balkone
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (2)

Kellerfenster

redakteur
Kellerfenster einbauen

 


So schön gestrichene Wände auch sind - ohne ordentliche Fenster fehlt dem Keller der letzte Schliff. Lesen Sie hier, wie man alte Kellerfenster durch neue ersetzt: Die Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie Sie ein neues Fenster einbauen!

Damit es im Keller nicht nur heller, sondern auch wohnlicher und wärmer wird, sollten neue Fenster eingebaut werden. Dafür müssen Sie als erstes die alten Kellerfenster ausmessen und auch das genaue Maß der Laibung ermitteln. Anhand dieser Maße können Sie dann die geeigneten Fenster aussuchen. Unter Umständen finden sich keine passenden Exemplare im Baumarkt oder Fachhandel, da vor allem in Altbauten oft ungewöhnliche Einbaumaße vorhanden sind. In diesem Fall hilft nur eine Maßanfertigung vom Fensterbauer. Oder Sie richten sich an einen Fensterhersteller, die zum Teil ebenfalls auf Maß fertigen. Das muss nicht mit horrenden Kosten verbunden sein. Am besten holen Sie mehrere Angebote ein.

Das Fenster in unserem Beispiel stammt aus dem Baumarkt. Finden Sie in Märkten bei sich vor Ort nichts passendes, wenden Sie sich an einen Fensterfachbetrieb (siehe Gelbe Seiten) oder direkt an Hersteller wie ACO Markant oder MEA. Entweder können Sie direkt ab Werk bestellen oder man kann Ihnen sagen, wo Sie in Ihrer Nähe entsprechende Fenster erhalten.

Kellerfenster: Sicherheit und Wärmedämmung

Neben den Einbaumaßen spielt auch die Ausstattung der Fenster eine Rolle. Zum einen gibt es Kellerfenster, die sich kippen und vollständig öffnen, nur ganz aufmachen oder nur kippen lassen. Letztere sind weniger empfehlenswert, da ein ständig gekipptes Fenster zu Feuchteschäden an der Wand oberhalb des Fensters führen kann. Besser immer mit weit geöffnetem Fenster lüften. Zum anderen ist die jeweilige Wärmedämmung höchst unterschiedlich. Es wäre jedoch übertrieben, Fenster mit Wärmeschutzglas und ochdämmenden Rahmenprofilen in reinen Nutzkellern einzubauen; sie sind eher dann empfehlenswert, wenn Sie den Keller in echten Wohnraum umwandeln. In jedem Fall sollten Sie auch Sicherheitsaspekte berücksichtigen, zum Beispiel die Ausrüstung mit abschließbaren Griffen. Haben Sie außen einen Lichtschacht, ist es am einfachsten, diesen mit Kette und Vorhangschloss zu sichern.

Befestigungsmaterial zum Fenster-Einbau

Der Einbau eines Kellerfensters ist in der Regel kein Problem. Meist können Sie es mit vier Rahmendübeln, dazu passenden Schrauben und etwas Montageschaum in der Laibung befestigen.  Schrauben und Dübel liegen oft schon dem Fenster bei. Sie müssen nur damit rechnen, dass der Wandbaustoff, in den Sie bohren, sehr hart sein kann. Entsprechend hilfreich ist dann ein Bohrhammer.

Kellerfenster ersetzen "Schritt für Schritt" >>

Kellerfenster

Montageschaum

Montageschaum wird zum Füllen von Hohlräumen sowie zum Schließen von Mauerdurchbrüchen und größerer Fugen verwendet. Entsprechend kommt er auch oft beim Tür- und Fenstereinbau zum Einsatz. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass Schaum alleine nicht dauerhaft dämmt und abdichtet, sondern nur in Kombination mit Dämmstoffen und Dichtbändern eingesetzt werden sollte. Im ungedämmten Keller (oder bei Innentüren) können Sie aber auch mit Schaum alleine arbeiten.

Dem Heimwerker stehen dabei ein- und zweikomponentige Schäume zur Verfügung. Einkomponentenschaum ist preiswerter, härtet aber oft nicht so schnell aus wie Zweikomponentenschaum. In jedem Fall werden die Schäume meist in Sprühdosen mit langem Dosierschlauch angeboten, sodass sich die Masse leicht in Hohlräume spritzen lässt. Dies sollte maßvoll geschehen, da sich vor allem Einkomponentenschaum um bis zu 50 Prozent ausdehnen kann. Bei der Verarbeitung stets Schutzhandschuhe tragen.

Kellerfenster

Putz und Spachtelmasse

Ist der Montageschaum trocken und Überstände abgeschnitten, können Sie rings um den Rahmen verputzen. In der Regel müssen dabei keine besonders großen Schichtstärken erzielt werden, da die Hohlräume ja schon ausgeschäumt sind. Wir nahmen gipshaltigen, kunststoffvergüteten Lugato Malerspachtel, der sich in Schichtdicken bis 5 mm aufziehen lässt und mit dem man eine sehr feine, glatte Oberfläche herstellen kann. Dieser Putz ist auch schon nach drei Stunden so hart, dass er überstrichen oder übertapeziert werden kann. Er eignet sich aber nicht nur als glatter Oberputz, sondern beispielsweise auch zum Kleben und zum Verfugen von Gipsbauplatten.

Kellerfenster

Kellerfenster:

In unserem Fall handelte es sich um ein schlichtes Nebenraumfenster. Nutzen Sie den Keller jedoch nicht nur als Party- und Fitnessraum, sondern als vollwertigen Wohnraum, so empfehlen sich wärmegedämmte Laibungsfenster, deren Rahmen aus Kunststoff-Hohlkammer-profilen bestehen und deren Scheiben mit Wärmeschutzglas versehen sind. Links sehen Sie das Fenster „ACO Therm“ von ACO Markant.

Kellerfenster

Lichtschächte:


Achten Sie darauf, dass der Lichtschacht je nach Einsatzort nicht nur begehbar, sondern auch befahrbar ist und sich druckwasserdicht an der Außenwand montieren lässt. Dafür muss der Lichtschacht für den jeweiligen Wandbaustoff, den Putz und ggf. die Perimeterdämmung geeignet sein und entsprechend ausgewählt werden. Auch hier hat z. B. ACO Markant eine Auswahl im Baumarkt und Fachgroßhandel anzubieten.

Schutz vor Hochwasser

Überflutungen und schnell steigendes Grundwasser sind vielerorts keine Seltenheit mehr. Auch wenn man gut versichert ist, kann wohl jeder auf verwüstete Räume verzichten. Da besonders Kellergeschosse vom Wasser bedroht sind, sollte hier am ehesten Vorsorge betrieben werden. Interessante Schutz vor Hochwasser bietet zum Beispiel die Firma Hain an, die spezielle
Fenster, hier vor allem die Thermozarge Lagun, sowie wasserundurchlässige Lichtschächte im Programm führt. Neben Hochwasserschutz bieten die Bauteile auch einen hohen Wärmeschutz.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare

Vielen Dank für den guten Beitrag! Was ich leider zu bemängeln habe ist, dass wie hier und auf anderen Seiten beschrieben:
http://www.energieheld.de/fenster/kosten/kellerfenster

Das Kellerfenster aus unterschiedlichen Materialien bestehen kann. So etwas aus Kunststoff oder Metall. Ganz grob Smile Vielleicht könnten Sie hier noch beschreiben, was die Unterschied zwischne Metall und Kunststofffenster sind und was dabei, gerade im Hinblick auf Schimmel zu beachten ist. Das ist bei der angegeben Seite etwas kurz geraten.

Vielen Dank und viele Grüße

Hallo,
ich habe ein gesichertes Kellerfenster und muss jetzt den Lichtschacht reinigen. Das Lichtgitterrost ist mit Ketten gesichert. jetzt meine Fragr :
Wie bekomme ich von Innen den Fensterrahmen geöffnet, oben sind an beiden Seiten zwei Blechschmetterlinge die fest mit dem Beton verbunden sind, vermutlich eingeschossen.
Wer kann mir sagen, wie man es öffnet ?????

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.