history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Sicherheitstechnik
ANZEIGE
Querriegelschloss für die Tür selber montieren
Sicherheitstechnik
Querriegelschloss
mehr »
Einbruchschutz: So sichern Sie Ihr Haus vor Dieben
Einbruchschutz
Hauss sichern
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (9)

Einbruchschutz: So sichern Sie Ihr Haus vor Dieben

bauidee
LupeEinbruchschutz: So sichern Sie Ihr Haus vor Dieben

Ein Einbruch bedeutet nicht nur einen materiellen Verlust und Schäden am Haus, sondern belastet auch das persönliche Sicherheitsgefühl der Bewohner. Mit einfachen Mitteln schieben Sie Einbrechern zuverlässig einen Riegel vor.

Materiellen Schaden kann man ersetzen – die psychischen Folgen eines Einbruchs quälen die Opfer langfristig: Der Kriminologe Günther Deegener erforschte, dass 70% aller Einbruchopfer über erhebliche Ängste klagten. Bei 63% traten Schlafstörungen auf, jeweils 47% bekamen Kopfschmerzen oder Magen- und Darmbeschwerden. Mehr Selbstberuhigung als realistische Lagebeurteilung ist der Satz: „Bei mir wird nicht eingebrochen, bei mir gibt es nichts zu holen!“ Denn in der Regel prüfen Einbrecher vor der Tat nicht, ob sich der Einbruch „lohnt“.

Einbruchschutz verbessern

Versicherungsschutz überprüfen

Einbruchschäden und Verluste erstattet bei Privatpersonen die Hausratversicherung. Als Richtwert für die Versicherungssumme gelten derzeit 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Eine sogenannte Stehlgut-liste, die den gestohlenen Hausrat aufzählt (die genaue Bezeichnung der Gegenstände genügt, Preisangaben sind nicht erforderlich), muss spätestens drei Wochen nach dem Einbruch bei der Polizei und der Versicherung eintreffen – anderfalls ist der Versicherer nicht zu einer Schadensbegleichung verpflichtet.

Achtung:
Lassen Sie für mehr als zwei Monate Ihr Haus unbewohnt, könnte das Ihren Versicherungsschutz gefährden. Längere Abwesenheiten gelten versicherungstechnisch als „gefahrerhöhend“ und müssen der Versicherung gemeldet werden.

Zahl der Einbrüche stark gestiegen

Die bundesweite Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2015 belegt, dass die Zahl von Wohnungseinbrüchen um 9,9 Prozent gestiegen ist im Vergleich zum Jahr 2014. Demnach fanden in nur einem Jahr 167.136 Einbrüche statt. Vor allem in Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen hat sich die Zahl der Einbrüche überdurchschnittlich stark erhöht. Doch auch wenn man einen Einbruch nicht gänzlich verhindern kann, so kann man es dem Einbrecher mit diversen Sicherungsmaßnahmen sehr viel schwerer machen, ins Heim zu gelangen.

Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass rund ein Drittel aller Einbruchversuche erfolglos abgebrochen werden. Zusatzschlösser an Türen und Fenstern, Rollläden mit Aufschiebeschutz und selbstverriegelnde Garagentore erschweren den Tätern ihr Handwerk. Anwesenheitssimulationen im Haus schrecken Täter zusätzlich ab.

Völlig verhindern können Sie einen Einbruch so nicht, doch je länger der Täter braucht, um ins Haus zu kommen, desto höher ist für ihn die Gefahr, entdeckt zu werden. Die auch nachträglich montierbaren Zusatzsicherungen „stehlen“ dem Einbrecher wichtige Zeit – und schützen Ihr Haus.

Tipp: Bei Einbruch-Schäden, die Versicherte vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführen, gibt es keinen Schutz vom Versicherer. Was Sie beachten sollten, damit im Falle eines Einbruchs die Versicherung für den Schaden aufkommt, erfahren Sie bei Geldidee.de.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare

Empfehlenswert wäre ein Panzerriegelschloss. Ist zwar teuer doch sorgt für den besten Schutz.Ein Dieb hat da wirklick Null Chance Smile Hab ich selber von https://endlich-sicher.de/panzerriegelschloss-abus-pr-1400 und bin damit total zufrieden. Falls Ihr doch etwas billigeres sucht würde ich Euch eine Türaushebesicherung empfehlen. Mein Nachbar hat des gekauft und ist ebenfalls total zufrieden. Hier der Link zur Türaushebesicherung https://endlich-sicher.de/tueraushebesicherung-abus-tas-112.

Mit freundlichen Grüßen
Markus

Beim Thema Einbruchschutz sollte man Panzerriegel nicht Vergessen! So werden einbrecher am besten abgewehrt. Da der panzerriegel die Tür sichert. Einen Panzerriegel test und mehr infos zum Thema Panzerriegel kaufen habe ich auf http://panzerriegel-testsieger.de/ gepostet.

walter

Habe diese Seite von einem Arbeitskollegen bekommen, die Beratung ist wirklich spitze und ich finde die Seite auch übersichtlich und informativ gestaltet. Ich denke da solltest du eine gute Übersicht kriegen, was man braucht und was nicht. http://schluesseldienst-siegen.de/einbruchschutz-siegen/

Sehr hilfreich gegen Einbrecher sind auch Smarthome Lösungen, wie z.B. Anwesenheitssimulation. Hier kann man sich ein paar Infos zum Thema holen: https://homeexx.com/nutzen/sicherheit-erhoehen

Grüße Markus

Auch eine Möglichkeit sich gegen Einbruch zu schützen sind Fenstergitter. Somit verwehrt man damit den Einbrechern die Einstiegs-"option" übers Fenster. Aber wie rüste ich nach, ohne das Mauerwerk zu beschädigen? Es gibt bei www.metallbau-onlineshop.de/produkte/fenstergitter.htmlein mobil nachrüstbares Fenstergitter, dass das Mauerwerk schont und nicht von außen aushebelbar ist. Informationen rund um Fenstergitter finden sie dort.

Auch eine Möglichkeit sich gegen Einbruch zu schützen sind Fenstergitter. Somit verwehrt man damit den Einbrechern die Einstiegs-"option" übers Fenster. Aber wie rüste ich nach, ohne das Mauerwerk zu beschädigen?
Es gibt bei http://www.metallbau-onlineshop.de ein mobil nachrüstbares Fenster, dass das Mauerwerk schont und nicht von außen aushebelbar ist. Informationen rund um Fenstergitter finden sie dort.

Nach dem Einbruch muss man auch Reparaturarbeiten durchführen.
Es ist also wichtig vorgreifen. Eine Grundlage ist gute Haussicherung. Türen und Fenster schließen- jeder weiss das, aber in der Praxis sieht das anders aus.
Um eigenes Haus zu sichern, sollte man einige Aspekte berücksichtigen. Niemand bekommt natürlich 100%ige Sicherheitsgefühl. Man kann z.B. einen Schlüsseldienst um einen Ratschlag bitten und einen Dieb wirksam zu entmutigen.
Eine Möglichkeit, einen guten Schlüsseldienst zu findet, biede diese Internetseite: http://schluesseldienste-24.com/

Die Sicherheitsfolien sind wirklich eine gute Möglichkeit um Fenster zu sichern. Doch viele Hausbesitzer möchten gerne mal ein Fenster auf Kipp stehenlassen. In dem Fall müssen unbedingt Kippsicherungen verbaut werden. Denn ein gekipptes Fenster ist ansonsten wie ein offenes Fenster für geübte Einbrecher. Nähere Informationen: http://www.kripo-beratungsstelle.de/einbruchschutz/

Gruss

Werner

Beim Thema Einbruchschutz sollte man die Fensterscheiben nicht vergessen! Glas ist zerbrechlich. Folglich kann eine Glasscheibe mit einem harten Gegenstand einfach überwunden werden. Spezielles Werkzeug brauchen Einbrecher dabei nicht, denn auch Blumentöpfe eignen sich dafür hervorragend.
Spezielle Sicherheitsfolien helfen beim Angriff auf die Scheibe den Durchbruch zu verhindern. Infos habe ich auf http://www.einbruchschutz-fenster.de/sicherheitsfolie.html eingestellt.
Daniel

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.