history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Bauen & Renovieren
ANZEIGE
Wandgestaltung (Anzeige)
WandgestaltungNeue Atmosphäre ins Haus holen »
Ziegelmauerwerk verputzen
Bauen & Renovieren
Mauerwerk verputzen
mehr »
Gipskarton-Wände bauen
Bauen & Renovieren
Gipskarton-Wände
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Bohren ohne Staub

redakteur
Lupestaubfrei bohren

Sauger und Bohrmaschine – zwei Elektrogeräte aus verschiedenen Welten, an deren sinnvoller Vereinigung seit Jahrzehnten getüftelt wird. Wir stellen Möglichkeiten vor, Löcher ohne Schmutz auf dem Teppich herzustellen.

Auch wenn der Lärm beim Bohren nicht zu vermeiden ist – den unweigerlich aus dem Bohrloch quellenden Schmutz und Staub kann man mit vielerlei Hilfsmitteln mehr oder weniger leicht entsorgen. Staubfrei bohren heißt das Motto – wir zeigen, wie aus der Utopie Praxis wird!

Opas Tricks gegen Bohrstaub

Freilich gibt es große Unterschiede, wie aufwendig der Kollateralschaden einer Befestigung zu vermeiden ist. Wir haben gängige Möglichkeiten und neue Produkte für die Beseitigung von Staub (genauer Bohrmehl) aus Wand und Decke angesehen und ausprobiert.

Klassische Lösungen: Hausmittelchen gegen Bohrstaub

 

Unser Fazit: Die meist angewandten Hausmittel beim staubfrei bohren – Briefkuvert, Joghurtbecher und manuelles Absaugen – sind wenig befriedigend, weil entweder trotzdem Schmutz auf dem Teppich landet oder eine zweite Person assistieren muss.

Hightech-Lösungen saugen sauber

Besonders einfach zu handhaben sind Bohrmaschinen mit integriertem oder anbaubarem Absaugstutzen für den Staubsauger sowie Saugadapter, die durch den vom Staubsauger erzeugten Unterdruck an der Wand haften. Beide Möglichkeiten funktionieren zuverlässig und sind vor allem allein gut handhabbar – denn nicht immer steht beim Bohren ein Helfer zur Verfügung, der den Saugschlauch willig in Position hält.

Bohrmaschinen-Adapter: Professionell staubfrei bohren


Die gezeigte Einhell-Bohrmaschine für rund 60 Euro kann dabei auch ohne Saugstutzen genutzt werden – etwa für Bohrungen in Holz. Wer indes schon eine Bohrmaschine besitzt, wird sich eher den neuen Saugadapter Bohrfixx von Starmix kaufen (ca. 25 Euro). Bei ausreichender Leistung des Staubsaugers kann man ihn auch an der Decke einsetzen. Besonderer Vorteil dieses Zubehörs ist der Aufbau mit zwei Kammern – so kommt das Bohrmehl nicht im Inneren des Stutzens mit der Wand in Berührung und kann die Tapete nicht einschmutzen. Für den ebenfalls handlichen Bohrstaubfänger DCC 50 von Kärcher (rund 20 Euro) benötigt man keinen Sauger, dafür kann das Gerät bei größeren Wandunebenheiten abstürzen, eine Nutzung an der Decke ist nicht möglich.

 


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.