history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Bauen & Renovieren
ANZEIGE
Ziegelmauerwerk verputzen
Bauen & Renovieren
Mauerwerk verputzen
mehr »
Gipskarton-Wände bauen
Bauen & Renovieren
Gipskarton-Wände
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Neuer Montageschaum im Test: Giftschrank nein Danke!

redakteur

Frage beantworten und Artikel lesen!

Damit Sie unser Angebot kostenlos nutzen können, sind wir auf Werbe- und Sponsorengelder angewiesen.

LupeSelbst ausprobiert: MDI-freier Montageschaum

Kaum mehr ein Montageschaum ist seit Dezember 2010 im Baumarkt "einfach so" erhältlich. Wir schauten uns einen PU-Schaum an, der frei verkäuflich ist.

Methylendiphenylendiisocyanat – nein, das ist kein Buchstaben-Wirrwarr, sondern ein krebserregender Stoff (abgekürzt = MDI), der sich als Triebmittelzusatz oft in Bauschaum befindet. Enthält ein Montageschaum mehr als ein Prozent MDI, muss der Hersteller seit Anfang Dezember 2010 auf die gesundheitlichen Risiken hinweisen und die Verkaufsstelle muss den PU-Schaum in einem verschlossenen Schrank unterbringen.

Montageschaum in Reinweiß

Zur Bauanleitung

Weniger umständlich und ungesund geht der Kauf und die Anwendung mit dem neuen Pattex Power PU-Schaum vonstatten. Der freiverkäufliche Bauschaum ist sehr ergiebig, dehnt sich nicht unkontrolliert aus und wird sehr fest. Und es ist nicht pipigelb, sondern reinweiß. Dafür geht auch der hohe Preis von rund 15 Euro in Ordnung.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.