Bangkirai-Terrassendielen

Für Terrassendielen ist Bangkirai ein beliebtes Holz für den Außenbereich. Das witterungsresistente Hartholz aus den Tropen ist haltbar und trotzt bei nur geringem Pflegeaufwand auch dem vergleichsweise rauen Klima in Deutschland. Formstabil und fest verhindern Bangkirai-Terrassendielen, dass sich das Terrassenholz unter der Sonneneinstrahlung verzieht. Wie Sie ein Holzdeck aus Bangkirai-Terrassendielen selbst beplanken, zeigt die Bauanleitung Schritt für Schritt.

Holzterrassen aus Bangkirai sind Trend: Aber die Verlegung von Bangkirai-Terrassendielen erfordert etwas Übung, denn das Holz ist sehr hart und bei der Verarbeitung entsprechend eigensinnig. Wir zeigen Ihnen, welche Werkzeuge Ihnen die Arbeit erleichtern und wie sie die Terrassendielen aus Bangkirai selbst verlegen. Wichtig bei Holzterrassen aus Harthölzern: Immer Edelstahlschrauben verwenden (Korrosionsschutz)! Außerdem gilt bei Terrassendielen aus Bangkirai und anderm Hartholz: Schraublöcher unbedingt vorbohren! Der besondere Clou unserer Live-Baustelle: Integrierte Beleuchtung im Boden erhellt die Holzterrasse aus Tropenholz in den Abendstunden.

 

Warum Terrassendielen aus Bangkirai?

Bei Bangkiirai sind die Holzfarbstoffe und Holzöle tief in den Zellen eingeschlossen. Das harte Holz bietet damit einen guten Widerstand gegen Auswaschungen durch Regen oder Verbleichen durch UV-Licht. Der warme, braune Farbton des Holzes bleibt daher auch ohne regelmäßigen Schutzanstrich lange erhalten. Um die natürliche Optik zu erhalten, lohnt aber eine jährliche Holzpflege mit Bangkirai-Öl.

Beliebt sind Bangkirai-Terrassendielen vor allem wegen der gleichmäßigen braunen Farbe beihnahe ohne sichtbare Marerung. Typisch für das Holz aus dem Urwald sind die sogenannten Pinholes – kleine Löcher, die die Enden der Fraßgänge von Frischholzschädlingen an der Dielenoberfläche markieren. Wegen der hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber Regen, UV-Licht und heimischenHolzschädlingen sind Bangkirai-Terrassendielen etwas teurer als andere Holzdielen. Dafür erhalten Sie aber auch ein dauerhaftes Produkt, für das auch die Langzeiterfahrung vieler Gartenbesitzer bürgt. Durch den Verzicht auf Holzschutzlasuren – die bei Dielen aus Ndelhölzern z. B. unerlässlich wären – sparen Sie ab dem ersten Jahr viel Geld und Arbeit(szeit).

 

Die komplette Schritt-für-Schritt-Anleitung der kleinen Holzterrasse aus dem Video finden Sie hier >>

Mehr Bauanleitungen zum Thema Holzterrassen >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.