Bambusparkett

Bambusparkett in Teakoptik mit einer Härte wie Stahl – wir zeigen die feste Verklebung eines außergewöhnlichen Bodens: Mit dieser Anleitung gelingt auch Ihnen die Verlegung von Bambusparkett.

Mitunter hinterlässt Härte nicht nur einen bleibenden, sondern auch einen positiven Eindruck. So waren wir sehr beeindruckt, als uns eine herabfallende Metallkugel die Härte des neuen Bambusparketts mit sogenannter CoBam-Struktur vor Augen führte: Die aus einem Meter Höhe fallende Kugel hinterließ keinen sichtbaren Abdruck. Bei herkömmlichen Holzböden undenkbar! Bambus ist eben auch kein Holz, sondern ein besonders schnell wachsendes Gras, das, in mehreren Lagen gepresst und verleimt, als Bodenbelag dient.

 

Bambusparkett verlegen

Neben Fertigparkett, bei dem nur die Nutzschicht aus Bambus besteht, gibt es auch dreischichtiges Massivparkett wie in unserem Beispiel, das allerdings nur mit CoBam-Struktur diese extreme Härte aufweist. Der 10 mm starke Boden kann im Gegensatz zu Fertigparkett nicht schwimmend verlegt, sondern er muss fest verklebt werden. Für den Trittschallschutz im Übrigen sehr positiv! Der Hersteller empfiehlt einen festelastischen MSPolymerklebstoff. Der Auftrag erfolgt mit dem Zahnspachtel – schwer ist das nicht. Man muss nur aufpassen, dass kein Kleber auf die Oberseite des Parketts gelangt.

Einfach
500 - 1000 €
2-3 Tage
1
Checkliste Werkzeug

Quelle: selbst ist der Mann 10 / 2009

Beliebte Inhalte & Beiträge
Dekorieren

Schmuck in Gold und Silber

Geschenkideen für Ihre Liebste!

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.