Balkonmöbel

Balkonmöbel

Soll der Balkon mehr sein als Abstellplatz für Bierkisten und nasse Regenschirme, braucht der Freisitz in luftiger Höhe auch die nötigen Balkonmöbel – platzsparend und günstig lauten hier die wichtigsten Adjektive für das Outdoor-Mobiliar. Neben einer schier unerschöpflichen Vielfalt von käuflichen Balkonmöbeln, haben geschickte Heimwekrer auch die Möglichkeit maßgefertigte Balkonmöbel selbst zu bauen!

Wesentliches Kriterium für Balkonmöbel ist der benötigte Platz: Auf dem Balkon steht im gegensatz zur Terrasse meist nur begrenzt Raum zur Verfügung – Balkonmöbel sollten also ebenso sparsam mit der knappen Resource umgehen: Klappmöbel sind hier ein guter Kompromiss. Wer mehr Platz auf seinem Balkon oder der Dachterrasse hat, kann auch eine ganze Sitzgruppe aus Korbmöbeln oder Polyrattan aufstellen und so die eigene Outdoor-Lounge zum Entspannen auf dem Balkon eröffnen.

 

Materialwahl: Balkonmöbel aus Holz, Metall und Kunststoff

Je nach Material besitzen Balkonmöbel spezifische Vor- und Nachteile: Am verbreitetesten sind Metall, Holz, Kunststoff oder Polyrattan. Letzteres wird vor allem für raumgreifende, gemütliche Gartensessel und Sonnenliegen verwendet – wegen des hohen Platzbedarfs scheiden Polyrattanmöbel als balkonmöbel meist aus. Plastikmöbel sind zwar praktisch (günstig, witterungsstabil, feuchteunempfindlich, leicht zu reinigen, stapelbar, ...), aber optisch meist nicht besonders ansprechend. Für den Balkon als grünes Freiluftzimmer der Wohnung wünscht man sich eigentlich schöneres Mobiliar. Außerdem: Bricht ein Kunststoff-Stuhl einmal unter zu großer Belastung ab, ist eine Reparatur nahezu unmöglich.

Balkonmöbel aus Metall sind wenig bequem, schwer und brauchen einen sehr guten Rostschutz, um dauerhaft der Witterung standzuhalten. Allerdings verbreiten manche Kaffeehaus-Modelle einen besonders romantisches Flair auf dem Balkon. Praxistipp: Ein gute Kompromiss sind (Klapp-)Stühle aus Metall mit Sitzfläche und Rückenlehne aus Holz! Holz als Material für Balkonmöbel hat indes fast ausschließlich Vorteile: Der Werkstoff ist günstig und ökologisch sinnvoll (nachwachsend!). Man kann Holzmöbel selbst bauen und leicht pflegen. Mit dem richtigenholzschutz überstehen Balkonmöbel aus Holz viele Jahre im Freien. Haben Sie keine Möglichkeit die Balkonmöbel aus Holz im Winter einzulagern sollten Sie die Holzmöbel zumindest mit eienr Gartenfolie abdecken und sicherstellen, dass die Möbelfüße nicht im Wasser stehen!

 

Balkonmöbel selber bauen

Bei einem kleinen Balkon zählt jeder Zentimeter – hier kann es sinnvoll sein, die Balkonmöbel selbst zu bauen! Maßgefertigte Balkonmöbel sind nicht nur originiell und individuell, sondern nutzen auch den vorhandenen Platz optimal aus. Hier finden Sie einige Anleitungen, wie Sie Balkonmöbel selber bauen.

Balkonmöbel werden doppelt praktisch, wenn Sie einen kleinen Zusatznutzen integriert haben: Ein Balkontisch auf Rollen lässt sich leichter manövrieren und ein Balkonschrank verstaut für Sie auch die Polsterauflagen. Wichtig beim Bau von Balkonmöbeln aus Holz ist, dass Sie ausschließlich Edelstahlschrauben (rosten nicht) und wasserfestem Holzleim verwenden und die Möbel nach der Montage mit einer Holzschutzlasur vor Witterungseinflüssen wie UV-Strahlung und Regen schützen!

Quelle: selbst ist der Mann

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.