Astwerk-Weihnachtskrippe

Weihnachtskrippe aus Astwerk

Aus Naturmaterialien entstand unsere Weihnachtskrippe – ein rustikaler Akzent in der festlich geschmückten Wohnung. Mit einfachen Mitteln und wenig Werkzeug kommen Sie hier schnell und sehr preiswert zum Ziel.

Bevor Sie an den Nachbau unserer Krippe gehen können, heißt es für Sie erst einmal, einen ausgedehnten Waldspaziergang zu unternehmen. Denn bis auf die MDF-Bodenplatte haben wir das verwendete Material in der freien Natur gesammelt – dort ist es derzeit in Hülle und Fülle zu finden. Aus 40-50 mm dicken Birkenästen entsteht die Konstruktion des Stalles – das Dach und die linke Zwischenwand dagegen aus getrockneter Baumrinde.

Zur Bauanleitung
 

Rustikale Weihnachtskrippe aus Birkenholz

Wir haben für unsere naturnahe Weichnachtskrippe die rechteckige Bodenplatte mit der Stichsäge etwas abgerundet. Sie können natürlich auch eine andere Grundrissform wählen und die Krippe insgesamt größer gestalten. Unser Bauvorschlag soll für Sie nur ein Anhaltspunkt sein. Denn die Proportionen richten sich letztlich danach, welche Materialien Sie im Wald finden. Alle Verbindungen sind gedübelt. Nachdem Sie die Bodenplatte ausgeschnitten haben, die Äste ablängen und die Bohrungen zur Aufnahme der Holzdübel vorbereiten. Dann gehts ans Zusammensetzen: Zuerst die Seitenstreben andübeln, dann die kleineren Querstreben und zuletzt die Dachsparren. Die Baumrinde für das Krippendach und die linke Seitenwand kleben Sie mit der Heißklebepistole auf bzw. ein.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.