Arbeitsgerüst von Günzburger Steigtechnik

Extrem leicht, einfach aufgebaut und sicher – das ML-Gerüst erleichtert Arbeiten in der Höhe mit seiner Arbeitsplattform. Wir haben das Arbeitsgerüst von Günzburger Steigtechnik selbst ausprobiert.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: ML Gerüst von Günzburger Steigtechnik
  • + Stabil, einfach aufgebaut und leicht zu tragen
  • + Sichere Arbeitsplattform für Arbeiten an größeren Objekten in der Höhe
  • + Rollen erleichtern die Nutzung zum Beispiel an Hecken und Wänden

Bequemer erhöht und über Kopf arbeiten – vor allem an größeren Objekten und an Flächen: Dafür sind kleine Arbeitsgerüste die erste Wahl. Das derzeit wohl durchdachteste Produkt dieser Art ist das ML Arbeitsgerüst des Profiherstellers Günzburger Steigtechnik (www.steigtechnik.de, rund 700 Euro), denn dieses Gerüst ist sehr leicht, schnell aufgebaut und erlaubt die Arbeit in Höhen bis etwa drei Metern. Außerdem macht sich das fahrbare Gerüst schmal zusammengeklappt klein in Garage oder Keller. Das Gerüst besteht nur aus zwei Teilen: Die beiden Seitenleitern sind mit der versteifend gestalteten Seitenbalustrade klappbar verbunden – daher dauert die Aufstellung mit Montage der Plattform nur wenige Minuten. Das rollbare und dennoch stabile Gerüst eignet sich auch ideal zum Beispiel für den Heckenschnitt, die Fensterreinigung von außen und Renovierungsarbeiten rund ums Haus. 

 

Arbeitsbühne: Kleingerüst von Günzburger

Zur Bauanleitung

Arbeiten an Decke und Wand sind mit diesem Podestsystem bequemer zu bewältigen: Wir haben die Arbeitsdiele von Günzburger selbst ausprobiert.

Arbeitsbühne

Arbeitsdiele oder Kleingerüst? Flexx-Work, das werkzeuglose Modulsystem von Günzburger Steigtechnik – in gezeigter Kombination ca. 900 Euro, ist beides und lässt sich darüber hinaus noch werkzeuglos montieren. Besonderheit des Systems sind die variablen Aufbaumöglichkeiten: So können die Module zu großformatigen Montageflächen gekoppelt werden, treppenförmige Aufbauvarianten oder Auffahrrampen sind jedoch genauso gut möglich. Zwei Plattformhöhen (37 und 97 cm) sind vorgesehen, die Stützrahmen weisen jedoch auch Montageaufnahmen für Zwischenhöhen auf. Die Arbeitsbühnen werden in Stützrahmen eingehängt und mit Sicherungssteckern verriegelt – in unserem Praxiseinsatz war diese Fixierung zum Teil recht schwergängig. Das handliche System dürfte vor allem für Profis im Innenausbau interessant sein, da sie oft nur geringe Arbeitserhöhungen benötigen.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit:

  • + Arbeitsdielen, Kleingerüste und Rampen aus einem System
  • + Werkzeugloser Aufbau, kleine Transportmaße, sehr solide Konstruktion
  • - Verbindungsbolzen im Neuzustand teils schwergängig.
  • - Relativ teuer

Quelle: selbst ist der Mann 9 / 2016

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.