Kerzen gießen

Einfache Stumpenkerzen können Sie auch selber basteln: Unser Anleitung Kerzen gießen erklärt, wie Sie selbst eine Kerze gießen – ob aus Paraffin-Granulat aus dem Bastelladen oder aus Kerzenwachs alter gekaufter Kerzen ist Ihre Entscheidung. Was Sie beim Erhitzen und Gießen des Kerzenwachses beachten sollten, wie Sie die passende Gießform finden und wie Sie viel Freude am neuen Hobby entwickeln werden, erfahren Sie hier.

Für DIY-Neulinge ist das Projekt Kerzen gießen ein idealer Einstieg: Fast alles Material haben Sie im Haus und die Arbeit ist in 1-2 Stunden getan und Sie können den Erfolg Ihrer Arbeit in den Händen halten.

 

Anleitung: Kerzen basteln

Wir geben hier eine Anleitung zum Gießen von Stumpenkerzen – Hühe und Durchmesser der Kerzen bestimmen Sie durch die Wahl der Gießformen selbst. Praxistipp: Gerade am Anfang und bei der Verwendug von verschiedenen Wachsresten sollten Sie lieber kürzere und dünnere Stumpenkerzen gießen. Lufteinschlüsse oder mindere Wachsqualitäten führen sonst zu einem ingleichen Abbrennen der selbst gegossenen Kerzen, was die Haltbarkeit der Kerze und die Freude an der eigenen Leistung senkt.

  • Bereiten Sie ein Wasserbad zum Schmelzen des Wachs vor (Alu-Schüssel in großen wassergefüllten Kochtopf)
  • Schmelzen Sie die Wachslinsen und/oder die Kerzenreste langsam und bei rel. geringer Temperatur (Wasser darf nicht sieden!)
  • Zwischenzeitlich bereiten Sie die Gießform vor: Entweder im Sandbett, wie in der Anleitung oben gezeigt, oder mit selbst gebastelten Gießformen
  • Fixieren Sie den Docht mittig in der Gießform – ein Holzspieß hält das obere Ende zentriert
  • Vor dem Gießen der Kerze entfernen Sie noch Fremdstoffe (z. B. alte Dochtreste) aus dem flüssigen Wachs
  • Praxistipp: Mit Wachsfarben lassen sich auch durchgefärbte Kerzen in Wunschfarbe selbst herstellen
  • Nun vorsichtig das heiße Wachs in die Gießform geben
  • Dabei Position des Dochtes kontrollieren
  • Wachs bis zum oberen Rand der Form einfüllen
  • Praxistipp: Beim Erkalten zieht sich das Wachs zusammen, rund um den DOcht entsteht ein kleiner Krater, der vor dem Erkalten des Wachses erneut mit flüssigem Kerzenwachs aufgefüllt werden sollte
  • Nach dem Aushärten der Kerze können Sie sie aus der Gießform lösen
  • Überstehende Dochtenden können nun eingekürzt, die Oberfläche der Kerze gereinigt werden

Windlichter
 

Kerze ziehen aus Kerzenwachs

Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie Sie eine Kerze selber ziehen können

Praxistipp: Wer die matte Oberläche seiner selbst gegossenen Kerze etwas aufhübschen will, kann mit einem Fön vorsichtig die oberste Schicht anschmelzen – so entsteht ein glatteres, seidenmattes Oberflächenfinish!

Alternative Gießformen: Wenn Sie Kerzen gießen wollen, ohne dafür den Sandkasten der Kinder zu plündern, finden sich im Haushalt viele Reststoffe, die als Gießform taugen. Wichtig dabei, die Form muss sich leicht öffen (in der Regel zerstören) lassen. Bewährt haben sie hier Klopapierrollen! Von innen mit Öl (als Trennmittel) bestrichen eignen sie sich bestens als Gießform für selbst gebastelte Stumpenkerzen. Nach dem Gießen und Aushärten können Sie die Pappform einfach aufschneiden und abziehen!

Fotos: Redaktion deco&style, Hamburg

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
UVP: EUR 62,50
Preis: EUR 59,97 Prime-Versand
Sie sparen: 2,53 EUR (4%)
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.