Ameisen in der Wohnung

Mehrere Ameisen tragen Futter weg
© Alfred Teske / pixelio.de
Inhalt
  1. Ameisen in der Wohnung: Ursache
  2. Ameisen in der Wohnung: Vermieter
  3. Ameisen in der Wohnung: Was tun?

Ameisen stellen für den Menschen hierzulande kaum eine Gefahr dar. In der Wohnung möchte man sie in der Regel dennoch nicht vorfinden. Dann gilt es zunächst zu klären, wieso die Ameisen in der Wohnung sind.

Das große Krabbeln möchte wohl niemand gerne in seiner Küche oder gar im Wohnzimmer vorfinden. Ist es doch einmal passiert, stellen sich einige Fragen: Warum sind die Ameisen im Haus? Woher kommen sie? Wie werde ich sie wieder los? Und ist der Vermieter für die Beseitigung verantwortlich?

 
 

Ameisen in der Wohnung: Ursache

Die Frage, warum sich Ameisen in der Wohnung befinden, ist wichtig für deren Bekämpfung. Grundsätzlich kann ihr Auftauchen zwei Gründe haben:

  1. Sie haben in der Wohnung eine Nahrungsquelle gefunden.
  2. Sie haben in der Wohnung geeignete Bedingungen für ihr Nest vorgefunden.

Meist handelt es sich hierbei um Ameisen, die nur auf der Suche nach Nahrung sind. Nur selten nisten sich Ameisen tatsächlich in Häuser ein und dann sind meist bauliche Mängel schuld.

Die Anzahl der Ameisen, die Sie regelmäßig zu Gesicht bekommen, sagt dabei noch nichts darüber aus, wieso sich die Ameisen in der Wohnung aufhalten. Denn finden Ameisen Nahrung können sie in großer Anzahl einfallen, sind aber leichter wieder loszuwerden. Richten sich die Ameisen in der Wohnung häuslich ein, können Sie dennoch Ihr Essen aus dem Garten besorgen, sodass sich nur wenige Exemplare in der Wohnung blicken lassen.

Gartenpflege Ameisen im Haus
 

Ameisen im Haus

Ameisen im Haus sind kein Grund zur Panik: So werden Sie sie schnell wieder los

 

Ameisen in der Wohnung: Vermieter

Sind Sie lediglich Mieter stellt sich natürlich auch die Frage, inwieweit der Vermieter für die Beseitigung von Ameisen in der Wohnung verantwortlich ist. Grundsätzlich kommt das darauf an, wer Schuld an dem Ameisenbefall hat. Da die Ameisen im wahrscheinlichsten Fall auf der Suche nach Nahrung in die Wohnung gekommen und fündig geworden sind, ist der Mieter verantwortlich und muss die Ameisen eigenmächtig beseitigen.

Gartenpflege Ameisen bekämpfen
 

Ameisen bekämpfen

Bevor Sie zum Ameisengift greifen, versuchen Sie zunächst, die Ameisen zu vertreiben

Anders verhält es sich, wenn die Ameisen sich in der Wohnung eingenistet haben. Dann sind meist bauliche Mängel schuld. Dem Mieter trifft in dem Fall keine Verantwortung, und der Vermieter muss sich um die Beseitigung kümmern.

Grundsätzlich gilt: Bleibt das Problem über mehrere Tage bestehen, obwohl Sie die Ameisen stets beseitigen, liegt ein Mangel vor, über den Sie den Vermieter umgehend informieren müssen, damit dieser die Möglichkeit hat, das Problem zu beseitigen. Ist der Befall nicht Ihre Schuld und weigert sich der Vermieter trotzdem sich um die Beseitigung zu kümmern, liegt ein berechtigter Grund für eine Mietkürzung vor, sofern der Zustand der Wohnung aufgrund der Ameisen unzumutbar ist.

 

Ameisen in der Wohnung: Was tun?

Ameisen in der Wohnung lassen sich ebenso wie Ameisen im Garten effektiv durch Ameisengift bekämpfen. Achten Sie jedoch insbesondere bei Ameisenspray darauf, ein Produkt zu verwenden, dass auch für den Gebrauch im Haus zulässig ist. Anders verhält es sich bei Ameisen in der Küche. In der Nähe ihrer Lebensmittel möchten die meisten Menschen nicht mit Gift hantieren, das konsumiert auch für den Menschen keine angenehmen Folgen hat. Entsprechend kann hier auf die Verwendung von Hausmitteln zurückgegriffen werden.

Gartenpflege Ameisen vernichten
 

Ameisen vernichten

Haben Ameisen Haus und Garten erobert, können Sie sie mit diesen Mitteln vernichten

Praxistipp: Einen hartnäckigen Ameisenbefall sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sind die Tiere nur auf Futtersuche lässt sich das schnell selber regeln, haben die Ameisen jedoch ein Nest in der Wohnung gebaut, ist das eine Aufgabe für einen Fachmann. Eine verschleppte Ameisenplage kann nämlich langfristig zu Schäden an der Fassade führen. Kriegen Sie das Problem daher nicht innerhalb von einer Woche in den Griff, rufen Sie unbedingt einen Profi.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.