Alten CD-Schrank zu modernem Raumteiler umgestalten

Alten CD-Schrank zu modernem Raumteiler umgestalten
Inhalt
  1. 1. Das Regal wird zum offenen Raumteiler
  2. 3. Regal mit zahlreichem Stauraum und persönlichem Design
  3. Was geschieht mit den alten CDs?

Besonders Ende der 90er Jahre und auch noch in den 2000ern wurden fleißig CDs gekauft. Sie galten als die Innovation nach den Kassetten, bei denen noch zu jedem Lied zurück gespult werden musste. Mit der CD war dem ein Ende gesetzt, jedes Lied konnte individuell gestartet werden. Nach kurzer Zeit waren die dünnen Scheiben auch zu einem recht guten Preis zu haben, so dass bald CD-Regale in den Wohnungen Einzug hielten.

Doch die Zeit ist nun weitestgehend vorbei. Heute wird dank MP3-Technoligie nur noch ausreichend digitaler Speicherplatz benötigt, wobei mittlerweile nicht einmal ein Computer dies leisten muss, die Errichtung einer Cloud im Internet ermöglicht zudem den Zugriff auf Dateien von jedem Medium aus. Doch was geschieht nun mit dem alten CD-Regal, das in seiner Konstruktion eben auf das Verstauen von CDs ausgelegt ist? Im Folgenden soll in drei Schritten vorgestellt werden, wie aus einem CD-Regal, ein moderner und praktischer Raumteiler mit individuellen Highlights geschaffen werden kann.

 

1. Das Regal wird zum offenen Raumteiler

Gerade in kleinen Wohnungen, die meist nur über zwei Zimmer verfügen, sind Raumteiler ideal. Sie schaffen beispielsweise eine optische Teilung zwischen Schlaf- und Arbeitsbereich und haben zudem großes Stauraumpotenzial. In den folgenden Schritten wird aus dem Regal schließlich der ideale Raumteiler:

  • Das Regal hat in den meisten Fällen eine dünne Spanplatte als Rückseite. Diese wird im ersten Schritt vorsichtig von dem Regal entfernt, indem vorerst die Rückseite auf Nägel hin analysiert wird.
  • Die Nägel werden vorsichtig mit einer Zange aus dem Regal gezogen.
  • Natürlich muss nicht zaghaft mit der Rückwand umgegangen werden. Mit einem Hammer besteht die Möglichkeit, diese auch einfach heraus zu schlagen, wobei hierbei das Problem vorliegt, dass die CD-Fächer recht klein sind und so das Herausschlagen etwas umständlich werden kann.
  • Zudem müssten auch hier im Endeffekt die Nägel am Schluss entfernt werden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.
  • Im Grunde ist der Raumteiler bereits fertig. Wer dem Regal noch neuen Pepp geben möchte, lackiert oder streicht ihn noch mit einer Farbe der Wahl an.
 

2. Raumteiler mit individueller Fächergröße

Im Grunde liegt nun das Grundgerüst für den Raumteiler vor, allerdings verfügt dieser im Moment noch über viele kleine Fächer, die den Stauraum aufgrund der vorhandenen Größe jedes einzelnen Fachs erheblich einschränken. Deshalb können im nächsten Schritt nach Belieben einzelne Elemente aus dem Schrank entfernt werden, um größere Stauraumflächen zu erhalten.

  • Zunächst ist eine erfolgreiche Trennung der einzelnen Regalelemente von der vorhandenen Konstruktion des Schrankes abhängig, so dass schließlich zwei Möglichkeiten entstehen:
  • Sollte ein Stecksystem vorhanden sein, bleibt fast nur die Möglichkeit, die einzelnen Elemente heraus zu sägen, wobei hier darauf geachtet werden muss, dass die Konstruktion auch ohne das entfernte Elemente ausreichend Halt besitzt.
  • Einfacher wird es, wenn die Konstruktion der Regale aus queren sowie kleinen senkrechten Holzbrettern besteht, so können zumeist die kleinen senkrechten Elemente einfach entfernt werden, ohne dass die gesamte Konstruktion darunter leidet.
 

3. Regal mit zahlreichem Stauraum und persönlichem Design

Ist der neue Raumteiler je nach Geschmack fertig angepasst, können nun kleine Highlights gesetzt werden, die dem neuen Möbelstück einen individuellen Schliff verpassen. Hier entscheidet grundsätzlich, was gefällt. Möglichkeiten, den Raumteiler zu gestalten sind:

  • Weinkisten als zusätzlichen Stauraum nutzen
    • Alte Holzweinkisten mit Lack oder Farbe bemalen
    • Je nach Regalgröße im Vorfeld auf die gewünschte Größe zurecht sägen
    • Fungiert als Aufbewahrungsschachtel für Fotos oder kleine Büroutensilien
  • Vasen und Blumen in einzelne Fächer drapieren
  • Bilderrahmen
    • Bilderrahmen aus Holz selbst basteln
    • Dazu dünne Holzlatte in jeweils vier Längen zuschneiden
    • Beim Zuschneiden die vorhandenen Formate für Bilder beachten
    • Als Rückwand dickere Pappe nutzen
    • Bilderrahmen mit farbigem Lack oder Aquarellfarbe bemalen
 

Was geschieht mit den alten CDs?

Die CDs finden keinerlei Verwendung mehr, sollen aber nicht einfach in den Müll landen? Das müssen sie auch nicht. Es existieren einige Möglichkeiten, mit den alten CDs sogar den einen oder anderen Euro zu verdienen. Grundsätzlich kann dabei zwischen zwei Varianten entschieden werden.

Internet: Die wohl naheliegendste Art und Weise, aus alten, gebrauchten Dingen noch etwas Geld zu generieren, ist das Verkaufen auf Onlineportalen, die als Auktionshaus fungieren. Mittlerweile existieren aber auch Anbieter, bei denen solch ein Verkauf ein nicht so großes Risiko darstellt, so zum Beispiel bei momox.de. Hier handelt es sich nicht um ein Auktionshaus wie zum Beispiel Ebay, sondern um ein Secondhand-Anbieter, bei dem Nutzer für ihre alten CDs oder auch Bücher, DVDs und anderes ein konkretes Angebot erhalten und entscheiden können, ob es schließlich angenommen wird. Die Gewinnsumme mag zwar nicht so hoch sein, dafür ist eine schnelle und unkomplizierte Transaktion möglich, die zudem durch den Wiederverkauf einer anderen Person noch Freude macht.

Flohmarkt: Ein Klassiker, aber eine weitere Chance den alten Kram los zu werden. Abzuraten ist allerdings davon, ausschließlich CDs verkaufen zu wollen, da es viel zu viele erfahrene Anbieter auf diesem Gebiet gibt und meist die Standgebühr den sehr vagen Gewinn übersteigen würde. Besser ist es, diese Verkaufsplattform zu nutzen, wenn weitere Schätze im Keller warten, vor allem antike Möbel oder Spiegel gelten auf einem Flohmarkt als Verkaufsgaranten.

Fotos: flickr.com © lumini.kl (CC BY-ND 2.0); commons.wikimedia.org © Magnus Bäck (CC0 1.0)

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.