Akku-Rasenmäher von Makita

Der Akku-Rasenmäher BLM430 von Makita verspricht 43 Zentimetern Schnittbreite und eine enorme Flächenleistung – das klingt sportlich und ist es auch! Der Akku-Mäher schöpft die für diese Arbeit erforderliche Energie entweder aus einem 36-Volt/2,6-Ah oder aus zwei 18-Volt/3,0-Ah-Lithium-Ionen-Akkus.

Angeboten wird der Akku-Rasenmäher von Makita daher mit großem Energiespender inklusive Zweitakku für rund 650 Euro. Ohne Akku, allerdings mit Adapter für zwei 18-Volt-Speicher, werden für den Rasenmäher noch ca. 350 Euro fällig. Der leichte und wendige Sichelmäher mit zentraler, 13-facher Schnitthöhenverstellung von 20 bis 75 mm und 50-Liter-Fangkorb schafft stolze 3600 min-1. Der Grasschnitt wird damit zuverlässig in den Fangkorb transportiert.

Beim Versuch auf taufeuchtem, recht hohem Gras stutzte der Akku-Rasenmäher mit einer 36-Volt-Akkuladung den Rasen etwa 20 Minuten lang auf eine Länge von 25 mm. Drei volle Körbe Grünschnitt fielen dabei an. Das ist beachtlich! Eine Ladekontroll-Anzeige fehlt, allerdings wird gegen Ende der Akku-Kapazität der Leistungsverlust durch leichte Drehzahlreduzierung hör- und spürbar. Man erhält einen durch und durch leistungsstarken Akkumäher, die Flächenleistung bis 500 qm ist trotzdem recht hoch gegriffen.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Akku-Rasenmäher von Makita
  • Sehr leistungsstarker Akku-Rasenmäher (ausprobiert mit 36-Volt-Akku)
  • Gute Fangeigenschaften, hohe Kraftreserve, komfortable Bedienung
  • Sehr wendig

 

Zur Übersicht: Alles über Rasenmäher >>

Quelle: selbst ist der Mann 6 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Dekorieren

Schmuck in Gold und Silber

Geschenkideen für Ihre Liebste!

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.