Advent: Kalender in Kerzenform

Advent: Kalender in Kerzenform

Der 1. Dezember ist ein ganz besonderer Tag für die Kleinen – und wenn sie brav sind, manchmal auch für die Großen: Endlich dürfen sie die erste von 24 Advents-Überraschungen aus dem (selbst gebastelten) Adventskalender auspacken.

Zur Bauanleitung

Der Countdown läuft: Weihnachten steht vor der Tür. Und was kann die Wartezeit bis dahin besser versüßen als ein Adventskalender voll netter Überraschungen – für jeden Tag eine. In unserem Fall finden diese in einer überdimensionalen Kerze Platz. Wetten, Ihre Kinder werden Augen machen, wenn sie das gigantische ,Licht‘ am ersten Dezembermorgen sehen! Und erst recht, wenn sie realisieren, dass sich darin auch noch kleine Überraschungen verbergen. Oder originelle Gutscheine für größere Geschenke oder gar ein Brief vom Nikolaus.

 

Adventskalender und Weihnachtsdeko zugleich

 

Abgesehen davon ist die Riesenkerze auch eine tolle Weihnachtsdekoration – zumindest so lange, bis sie ,heruntergebrannt‘ ist. Denn wie eine richtige Kerze auch, wird der Adventskalender beim Gebrauch immer kürzer – genau 5 cm jeden Tag. So hoch ist jedes der 23 ,Päckchen‘. Das 24. hat – für eine Extraüberraschung am Weihnachtstag – die doppelte Höhe.

Die Basis der Kerze besteht aus einer schlichten Pappröhre mit 10 cm Durchmesser, die Sie mit etwas Glück kostenlos im Teppichhandel bekommen. Wie der Bau des Adventskalender im Detail erfolgt, zeigt unsere Bauanleitung Schritt für Schritt.

 

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2001

Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.